SICHERES RADFAHREN IN HEIBRONN – MÄNGEL IM RADWEGENETZ BEHEBEN (2021)

THEMATIK
Die Anzahl der Radfahrer in Heilbronn hat in den letzten Jahren spürbar zugenommen. Die Radfahrinfrastruktur wird deshalb Schritt für Schritt ausgebaut.
Trotzdem gibt es im bestehenden Radwegenetz Lücken und auch Mängel. Dies ist vor allen Dingen für noch unsichere Radfahrer*innen (Neueinsteiger*innen) und Radfahrer*innen ohne Ortskenntnisse ein Problem. Das geht von der Routenführung über die Ausschilderung, sowie die Wegequalität bis zur Sicherheit. Ein mangelndes Sicherheitsgefühl im Straßenverkehr verhindert für viele Bewohner der Stadt den Umstieg auf das Fahrrad. Dies war der Anlaß sich darum zu kümmern. Die Nutzer der Radwege wissen am besten wo es klemmt.
Es gibt einen offiziellen „Mängelmelder“ der Stadt Heilbronn, über den auch Probleme beim Radfahren gemeldet werden können. Er ist jedoch nicht speziell auf Nutzer der Radfahrinfrastruktur ausgelegt.
Deshalb haben wir auf Anregung des „Netzwerkes Klimaschutz“ ein eigenes auf Radfahrer*innen aufgelegtes Projekt gestartet.

ZIEL
Ziel ist es den Nutzern eine möglichst einfache Meldung zu ermöglichen, die dann eine zuverlässige Grundlage für die Mangelbehebung ist. Außerdem soll die Stelle an dem der Mangel besteht einfach und eindeutig identifizierbar ein.

LÖSUNGSANSATZ
Das bisherige Ergebnis ist eine interaktive Stadtkarte auf der Basis der frei verfügbaren OpenStreetMap (OSM) Alle Interessierten können die von ihnen auf ihren täglichen wegen erkannten Mängel einfach dokumentieren. Die jeweils neu eingetragenen Mängel werden von einem Fachgremium regelmäßig analysiert und nach ihrer Wichtigkeit eingeordnet. Es werden zu jedem wichtigen Mangel ein Lösungsvorschlag erarbeitet. Die gesammelten Vorschläge sollen den Zuständigen im Amt für Straßenwesen der Stadt Heilbronn vorgestellt und so eine Behebung initiiert wird.

STAND
Es liegt eine zweite Version vor , die nach einer Optimierung der interessierten Öffentlichkeit zur Nutzung vorgestellt und beworben werden soll.

Hier geht es zum Downloadbereich