Auch niedrige Stickstoffdioxid-Werte verursachen bis zu 8000 vorzeitige Todesfälle pro Jahr in Deutschland

In einer unveröffentlichten Studie des Umweltbundesamtes, die dem ARD-Politikmagazin REPORT MAINZ exklusiv vorliegt, wurde nach Angaben der Forscher erstmals flächendeckend für Deutschland untersucht, welche gesundheitlichen Schäden durch Stickstoffdioxid verursacht werden können. Die Wissenschaftler kommen zu dem Ergebnis, dass auch sehr geringe NO2-Konzentrationen, wie in ländlichen Gebieten, gravierende gesundheitliche Folgen haben können – und zwar auch weit unterhalb des gültigen Jahresmittel-Grenzwertes von 40 µg / m³ Luft.  

Mehr dazu bei Report Mainz am 27.2.2018, 21.45 ARD.

Weiterlesen

Atmen gefährdet Ihre Gesundheit | Der Diesel-Skandal und seine Folgen

1. Nachhaltigkeitsdialog 2018 | Vortrag mit Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe
Mobilität im Kontext von Gesundheit und Luftschadstoffen
Do | 1.3. | 19 Uhr | Heinrich-Fries-Haus | (Flyer)

Christiane Ehrhardt, Leiterin Amt für Straßenwesen:Mobilitätskonzept, Masterplan,Green City, Maßnahmen | Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer DUH: Die Folgen des Diesel-Skandals | Matthias Rau, Ingenieurbüro Rau Heilbronn (Büro für umweltmeteorologische Fragestellungen): Saubere Luft für unsere Stadt

Mit dieser Vortragsveranstaltung  eröffnen wir seitens der Lokalen Agenda 21 HN die neue regelmäßige Veranstaltungsreihe Nachhaltigkeitsdialog .Die Folgeveranstaltungen mit Diskussion und weiteren Fachvorträgen zum Thema Luftschadstoffe folgen im Mai und Juli/August.Weitere Veranstaltungen sind im Aktionsplan 2018 zu finden, der zur Eröffnung des Jubiläumsjahres am 15.2. veröffentlicht wird.

Weiterlesen

Nach wie vor zu schlechte Luft

Die Stickoxidwerte liegen in der Heilbronner Innenstadt noch immer deutlich über dem Grenzwert. Vn der Obergrenze 40 Mikrogramm pro Kubikmeter ist die Stadtluft noch deutlich entfernt. Momentan liegt sie bei 55 Mikrogramm, nur leicht unter  dem Wert vom Vorjahr mit 57 Mikrogramm.

Dazu ein Bericht in der Heilbronner Stimme am 30.1.2018 von Carsten Friese (Redakteur)

Weltklimakonferenz Bonn: Heilbronner bei Demo „Klima schützen – Kohle stoppen“ am 4.11.17

Bericht: Mit einem Reisebus voller Aktiver ist das Aktionsbündnis Energiewende Heilbronn am Samstag früh nach Bonn gefahren. Dort nahmen die Heilbronner an einer Demonstration unter dem Motto „Klima schützen – Kohle stoppen“ teil. Insgesamt kamen über 25.000 Menschen aus der ganzen Welt zur bislang größten Klimaschutz-Demonstration. Anlass war der am Montag beginnende Weltklimagipfel.

Von den international angereisten Rednerinnen wurde auch Bundeskanzlerin Angela Merkel scharf kritisiert. Die alte Bundesregierung habe in Paris große Versprechen gemacht, löse diese aber nicht ein. Weiterlesen