Sanieren statt Abreißen!

Veranstaltung mit Vortrag und anschließender Diskussionsrunde vom Arbeitskreis Wohnen der LA21 am 18. April, 19 Uhr, im Mehrgenerationshaus, Nordstadt, Rauchstraße 3, mit der Architektin Judith Ottich, Heidelberg.

Vermeidung grauer Emissionen, Erhalt bezahlbarer Wohnungen, Einsparpotentiale bei Sanierungen, Bewahrung und Ausbau sozialer Strukturen – gerade in einer Boomstadt wie Heilbronn kommt es in den nächsten Jahren mehr denn je darauf an, Bauen und Klimawandel in Einklang zu bringen.   Als Architektin engagiert sich Frau Judith Ottich bei architects4future, die solidarisch zur Fridays 4 Future-Bewegung stehen und sich für die Einhaltung der Ziele des Pariser Klimaabkommens und die Begrenzung der Erderwärmung auf maximal 1,5° einsetzen.

Der Arbeitskreis Wohnen der Lokalen Agenda setzt sich seit Jahren für den Erhalt von bezahlbaren Wohnungen in Heilbronn ein. Unter anderem bieten die Häuser im Käferflug bezahlbare Wohnungen. Sie haben eine lange Geschichte und die Besonderheit, mitten in der Stadt direkt vor dem Haus eine attraktive Gartenanlage zu haben.        

Hier die vollständige Einladung zum Download und Weitersagen

Mehr wissen. tun. erreichen.

Ein neues Programm der vhs Heilbronn und LA 21 zu Natur & Klima

Highlights daraus sind z.B. im April und Mai:

  • der sehr kompetente Kurs „klimafit – Klimawandel vor der Haustür“ ab 11.4. (6x)
  • „Schottergärten, nein danke!“16.4., 19-20:30 Uhr, online mit Martina Rist.
  • Der Wald als Wasserspeicher – Exkursion am 20.4. 16-18:30 mit Christoph Mössinger
  • Verbreitung und Zustand der Moore 25.04. 19:30 -21 Uhr – online mit F. Tannenberger
  • „Zwischen Dürre und Flut“ – Vortrag von Uwe Ritzer 16.5., 19-20:30 Uhr (Hybrid)
  • Exkursion zum essbaren Waldgarten8.5., 11-13 Uhr mit Oliver Moll (SoLaWi im Weinsberger Tal)

Alle Anmeldungen bitte über die vhs Heilbronn. Die Kursnummer bitte dem Flyer entnehmen.

Hier der vollständige Flyer zum Download und Weitersagen.

Klima- & Energiedialog Heilbronn 2024 zur „WÄRMEWENDE konkret“

Das Trägerteam lädt Sie ein – zum Auftakt am Mittwoch, den 7.Februar, 18.30 im Heinrich-Fries-Haus (Bahnhofstr.13).

Auch Heilbronn ist vom galoppierenden Klimawandel und seinen Folgen betroffen. Handeln ist angesagt:
Im Januar 2023 beschloss der Gemeinderat im „Masterplan Klimaschutz Heilbronn“ die CO2-Neutralität bis 2035. Maßnahmen zur Klimaanpassung sind in Planung. Im Dezember 2023 wurde auch der kommunale Wärmeplan der Stadt vorgelegt, der enorme Potenziale und Handlungsziele aufzeigt. Der kommunale Rahmen ist also gesetzt.

Weiterlesen

ProKlimaAktiv – ENERGIEWENDE selbst gemacht – ein Erfahrungsbericht

Großen Anklang fand der Workshop „Die eigene Solaranlage: Von der Idee bis zur Realisierung“. Neben grundsätzlichen Themen wie Wirtschaftlichkeit, steuerliche Möglichkeiten und solare Ertrags-Aussichten wurden die konkreten Daten der Dozenten – jeweils ausgestattet mit einer klassischen Dach-Photovoltaik-Anlage, Batterie-Heimspeicher und Balkonkraftwerk – ausgewertet und dargestellt.

Besonderes Augenmerk galt dabei der Mini-PV Anlage, auch bekannt als Guerilla-PV oder Balkonkraftwerk.

  • Was steckt hinter der Idee?
  • wie funktioniert die Selbstversorgung vom Balkon und Garagendach?
  • was gibt es bei der Auswahl der Komponenten zu beachten?
  • welche konkreten Komplett-Angebote gibt es?
  • wie erfolgt die Anmeldung?
  • welche Fallstricke gibt es?
  • wie sieht die rechtliche Ausgangs-Situation aus?

Weiterlesen

ProKlimaAktiv – Meinen CO2-FUßABDRUCK kennenlernen und gestalten II – Informationen & Erfahrungen

Liebe Neugierige, zunächst hier für Sie das verwendete Informationsmaterial über den Klimawandel und seine Folgen auf BaWü und Heilbronn zu Ansicht oder Download.

FAKTUM: Der Klimawandel läuft rasant, wir liegen im BW im Mittel knapp 2°C über dem 19 Jhd. bereits – in der Region HN hochgradig betroffen. Ob man das wahrhaben will oder nicht...

Es hat mich sehr interessiert,

  • wie man praktisch mit dem detaillierten CO2-Fußabdruckrechner des Umweltbundesamtes umgeht,
  • wie sich verschiedene Lebensstile und Situationen auf den persönlichen CO2-Fußabdruck auswirken
  • Was jeder WIRKLICH einfach tun kann, u sineen Fußabdruck zu verkleinern?

Weiterlesen

ProKlimaAktiv – Meinen CO2-FUßABDRUCK kennenlernen und gestalten I – ein persönlicher Projektbericht

Es hat mich interessiert.

Deshalb meine Teilnahme am Workshop. Wir haben am Laptop über den CO2-Rechner des Umweltbundesamtes den persönlichen CO2-Fußabdruck berechnet. Das Programm gliedert das in die Bereiche Wohnen/Strom/Mobilität/Ernährung/Konsum auf.

Harte Einstiegsfrage war: Wo stehe ich und wie groß ist mein Beitrag?

Was jeder weiß und doch ausgeblendet: CO2 erzeugen passiert (fast) automatisch, z.B., wenn die Heizung angeworfen wird, der Geschirrspüler läuft, ich kurz zum Einkaufen fahre, ich im Internet surfe. Den Urlaub (Flug?) und den täglichen Konsum (Kleidung, Schuhe, Internet, Ausgehen, etc) unterschätzt man. Das Ergebnis des Schnelltests hat die eigene aktuelle CO2-Bilanz gezeigt, auch im nationalen Vergleich. Er hat Verhalten sichtbar gemacht und aufgezeigt, was Änderungen im Verhalten bewirken (können). Mit knapp 10 Tonnen CO2 liege ich gerade eine Tonne unter dem deutschen Durchschnitt! Enorm zu Buche schlagen die Mobilität mit eigenem Fahrzeug und, das Konsumverhalten. Eine großzügige Wohnfläche zehrt den Vorteil einer effizienten Wärmedämmung fast wieder auf.

Weiterlesen

ProKlimaAktiv- ARTENVIELFALT IM EIGENEN GARTEN – ein Projektbericht

Im Rahmen des am 8.Oktober 2021 begonnenen Bügerprojektes „ProKlimaAktiv“  konnten wir im Oktober – Dezember mit interessierten und kreativen Bürgern drei Themen in Doppel-Workshops bearbeiten: „ökologischer Garten„, „mein CO2-Fußabdruck“ und „Energiewende selbst gemacht„. Es waren fruchtbare Gespräche für alle Beteiligten. Ich danke den Akteuren und den Mitwirkenden ganz herzlich. In loser Folge berichten wir nun ganz persönlich über die Ergebnisse. Bitte bleiben Sie gesund, schön neugierig und dem Thema gewogen. Gern möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen, wie wir aus diesem kleinen Format in 22/23 etwas Großes machen, was viele Heilbronner*innen anspricht? Ihr Thomas Bergunde (Sprecher LA21 HN)

Teil 1: ARTENVIELFALT IM EIGENEN GARTEN

Ein Beitrag von Esen Karali und Beate Erhardt

Weiterlesen

ProKlimaAktiv-Doppelworkshop „Energiewende selbst gemacht“

Das Bürgerprojekt „ProKlimaAktiv“ der Lokale Agenda 21 Heilbronn legt nach. Zwei Projektmitglieder haben bereits eigene PV-Anlagen auf Dach und Balkon.

  • Wir wollen Euch auf dem Weg zu eigenen Anlage begleiten, egal ob 10 kWp auf dem Dach oder ein einzelnes Plugin-Modul am Balkongeländer.
  • Wir erklären Euch die Grundlagen.
  • Wir machen eine Live-Demo mit einer Plugin-Anlage und zeigen euch welche Fallstricke es auf dem Weg zur energetischen Unabhängigkeit zu vermeiden gilt.
  • Auch wenn ihr noch unsicher seid ob ihr tatsächlich eine Anlage installieren wollt, seid ihr herzlich willkommen!

Termine: Donnerstag, den 2.12., 18.00  und Freitag, den 10.12., 16.30 Uhr vhs Deutschhof.

Teilnahme kostenfrei. Anmeldung und Information unter https://www.vhs-heilbronn.de oder http://www.agenda21-hn.de

Anmeldung und Information unter https://www.vhs-heilbronn.de (Kurs Q112A126) oder auch unter info@agenda21-hn.de.

Das weitere Workshop-Programm finden sie hier. Weitere Unterlagen zum Projekt, zum 12-Punkte-Plan und Wissenswertes zum Klimawandel und Klimaschutz Heilbronn und weltweit finden sie hier im Downloadbereich.

ProKlimaAktiv mit dem nächsten Doppel-Workshop: MEIN CO2-FUßABDRUCK

Was sagt mir mein CO2-Fußabdruck? Wie wichtig ist er? Wie kann ich ihn beeinflussen?

Freitag, den 19.11., 16.30 vhs

  • Der Klimawandel läuft rasant – wie wir in Heilbronn betroffen sind.
  • Wir können selber tonnenweise CO2 vermeiden – aber wie? Ein guter CO2-Rechner hilft dabei, den Überblick zu behalten.
  • Wir testen gemeinsam live: Was sagt Ihr persönlicher CO2-Fußabdruck? Was sind die zentralen Stellschrauben, um Ihre Klimabilanz zu verbessern?

Donnerstag, den 25.11., 18 Uhr, vhs:

  • Wir probieren es live und individuell aus – verschiedene Lebensstile und verschiedene CO2-Fußabdrücke.
  • Wir probieren aus, welchen konkreten Beitrag kann ich ohne Probleme zukünftig für den Klimaschutz leisten?
  • Ziel ist: Ich kann gut leben und gleichzeitig zum Klimaschutz beitragen – Wetten, das geht?

Weiterlesen