AK Rat für Klimaschutz

Der Arbeitskreis HEUTE

Kurzbeschreibung

Der AK Rat für Klimaschutz wurde 2012 als interdisziplinärer Arbeitskreis der gesamten Agenda gegründet – natürlich offen für weitere klimabewegte Mitstreiter aus der Stadt. Er trifft sich monatlich. Schwerpunkte sind auf Heilbronn bezogene Aspekte von Energiewende, Klimaschutz und nachhaltiger Stadtentwicklung sowie die dazu gehörige Öffentlichkeitsarbeit in Form konkreter Projekte (nachfolgend).

Ziele und Methoden

Der Arbeitskreis hat drei inhaltliche Ziele:

  • Wir wollen mehr Klimaschutz als Querschnittsaufgabe und als Ergebnis nachhaltiger Entwicklung unserer gemeinsamen Stadt Heilbronn erreichen.
  • Wir streben nach einer Reduktion des CO2-Fußabdrucks der Stadt Heilbronn – über die Ziele der Klimaschutzkonzeptes 2010 (von nur -20%) hinaus
  • Wir sind für die Förderung der regionalen Energiewende in Stadt und Landkreis.
    Dies bedeutet methodisch, dass wir praktische Beiträge zum Klimaschutz leisten bzw. bei Partnerprojekten mitwirken, bei (Beteiligungs-)Prozessen zu Stadtentwicklungsvorhaben fachlich mitwirken und die stadtweite Zukunftsdebatte zu Themen von Klimaschutz und Nachhaltigkeit fördern.

Die wichtigsten Aktivitäten der letzten Jahre

2012/2013

  • Förderprojekt „Heilbronn tauscht aus“ (Austausch Heizungspumpen) gemeinsam mit der Innung SHK, HVG, Stadt Heilbronn, Energeno. Ersatz von fast 400 Pumpen durch energiesparendere Modelle. Insgesamt 124t CO2 Einsparung/ Jahr.
  • Intensive Teilnahme an den Workshops „Leitplanung Neckarbogen“.
  • Beschäftigung mit dem Klimaschutzkonzept HN und seiner CO2-Bilanz.

2014

  • Mitwirkung Veranstaltungsprojekt „Bürgerforum für ein nachhaltiges, zukunftsfähiges Heilbronn“: 11 Veranstalter, 15 Fachveranstaltungen zu Klimaschutz, Energiewende, Stadtentwicklung, neue Mobilität und 5 Außen-Aktionen (z.B. Exkursionen).
  • Auseinandersetzung und Gespräche zum Thema Power-to-Gas im Kontext einer Kombikraftwerksinitiative in Stadt und Landkreis HN (bis 2016).
  • Teilnahme an den Workshops „Energetischer Sanierung nördliche Innenstadt“.

2015

  • Auswertung der Ergebnisse „Bürgerforum … 2014“. Herausgabe einer Broschüre.
  • Mitwirkung am Veranstaltungsprojekt „Bürgerforum für ein nachhaltiges, zukunftsfähiges Heilbronn“: 11 Veranstalter, 3 ganztägige Fachtagungen zu Klimaschutz, Energiewende, Stadtentwicklung, 3 Außen-Aktionen (z.B. Exkursionen) und Unterstützung von – 7 weiteren Veranstaltungen und Aktivtäten von Partnern.
  • Mitwirkung Nachhaltigkeitstage BW in Heilbronn.
  • Vorbereitung und Teilnahme an den Werkstätten „Stadtkonzeption 2030“ Mitwirkung Energiewendetag BW in Heilbronn.
  • Mitwirkung am „1.Klimagipfel Heilbronn“ im Dezember gemeinsam mit Aktionsbündnis Energiewende und BUND.

2016 (bisher)

  • Mitwirkung bei der Herausgabe der Ergebnisbroschüre  „1. Klimagipfel Heilbronn“ (mit Grußwort des OBM), Veröffentlichung und Pressevorstellung (April/Mai)
  • Mitwirkung beim Nachhaltigkeitstag BW in Heilbronn (siehe auch 1.3.)
  • Mitwirkung Stellungnahme „Luftschadstoff NOx und Handlungsvorschläge für HN“ gemeinsam mit Aktionsbündnis Energiewende und BUND Heilbronn
  • Mitwirkung Bilanzbericht der Agenda an den Gemeinderat

Was haben wir erreicht?

  • Wir haben einen CO2-Reduktionsbeitrag Heilbronns von 124 t/Jahr erreicht.
  • Wir haben fachliche Beiträge zur nachhaltigen Stadtentwicklung Heilbronns durch öffentliche Fachveranstaltungen geliefert und sind auf großes Interesse bei Bürgern, Fachleuten und Institutionen gestoßen.
  • Wir haben durch eine entsprechende, vielfältige Veranstaltungsplattform konkret zur stadtweiten Zukunftsdebatte beigetragen und unsere Vernetzung mit Akteuren, der Stadtverwaltung und Institutionen verbessert.
  • Wir haben hoffentlich einen Beitrag zum stärkeren Bewusstsein für Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Bürgerdialog in Verwaltung, Politik und Öffentlichkeit der Stadt geleistet.
  • Wir haben nachgewiesen, dass und wie die LA21 kritisch-konstruktiv, produktiv und konkret zur nachhaltigen Stadtentwicklung beitragen kann.

Welche kritischen Erfahrungen haben wir gemacht?

Unser AK besteht derzeit aus 7 Teilnehmern, die eine hohe Motivation mitbringen und Aktivität zeigen.

Bemühungen zur Erweiterung durch entsprechende Öffentlichkeitsarbeit sind im Gange, bislang jedoch noch nicht so erfolgreich. Das mag auch daran liegen, dass die Arbeit zeitaufwendig und das Thema komplex und etwas abstrakt ist.

Wir wünschen uns etwas mehr Response und Disput aus Verwaltung und Politik auf unsere fachlichen Beiträge zu Zukunftsthemen der Stadt. Klimaschutz und Nachhaltigkeit sollten, z. B. auch in Gestalt der Klimaschutzleitstelle, als übergeordnetes Leitbild und Querschnittsaufgabe bei allen Vorhaben der Stadt eine größere Rolle spielen.

Der Arbeitskreis MORGEN: Ziele und Themen 2016/17

  • Wir wollen zur angekündigten Klimaschutzkampagne Heilbronns unseren Beitrag leisten.
  • Wir arbeiten bei der fachlichen Auswertung und Dokumentation des Veranstaltungsprojektes „Bürgerforum für ein nachhaltiges Heilbronn 2015“ mit.
  • Höhepunkt 2017 wird natürlich wieder der Nachhaltigkeitstag im Juni sein.
  • Wir wollen in 2017 ein Bildungsprojekt zu Klimaschutz & Nachhaltigkeit mit und für Bürger, Lehrer & Schüler unter Nutzung unseres fachlichen Materials realisieren.

Der Arbeitskreis ÜBERMORGEN: Ziele und Visionen

  • Wir träumen von Heilbronn als CO2-neutraler Stadt.
  • Wir sehen die weitere Bebauung des Neckarbogens als Einstieg Heilbronns in die nachhaltige, klimaschonende Stadtentwicklung.
  • Wir empfehlen einen städtischen Beitrag zur Energiewende durch die Etablierung eines innovativen Kombikraftwerks aus Biogas, Windenergie, Photovoltaik und PtG-Technologie.
  • Wir wollen unseren Arbeitskreis personell erweitern und neue Mitstreiter aus allen Bereichen der Stadt und neue Anregungen für unsere Arbeit gewinnen.

Interessiert?

Melden Sie sich (=> Kontakte) – Sie können gern mitarbeiten und Ihre Ideen verwirklichen!

Wichtige Unterlagen zum Herunterladen

Sprecher des AK Rat für Klimaschutz

Dr. Thomas Bergunde
Mail: ak.rat-fuer-klimaschutz@agenda21-hn.de