Eine Geschichte über Menschlichkeit

Vortrag mit Dr.h.c.Marguerite Barankitse, Ruanda | Sa 23.11.2019, 17:30 – 21:00 Uhr | vhs-Heilbronn im Deutschhof | Veranstalter: Friedrich-von-Alberti-Gymnasium, Bad-Friedrichshall, Kath. Kirchengemeinde Gundelsheim | Eintritt frei | Anmeldung Kursnr. L100A953 Tel. 07131-99650 oder www.vhs-heilbronn.de

Hass wird nicht das letzte Wort haben

Eine Geschichte über Menschlichkeit

Frau Dr. h. c Marguerite Barankitse ist eine weltweit geachtete und preisgekrönte Aktivistin für mehr Menschlichkeit. Der langsam aufkeimende Hass in der Gesellschaft gegen Andersdenkende und Andersseiende ist ein aktuelles Thema in der Welt und besonders auch in Deutschland. Hier setzt „Maggy“ Barankitse ein großes Zeichen.

1993 gründete die Lehrerin das Haus Shalom (Frieden) für 25 überlebende Kinder eines Massakers. Seit damals hat sie mit ihrem Team mehr als 120.000 Kinder in schwierigen Lebenslagen betreut und aufgenommen.
2015 musste sie ihren Projektstandort in Burundi wegen wiederholter, schrecklicher Unruhen aufgeben. 2017 eröffnete sie im benachbarten Ruanda das Gemeindezentrum „Oasis of Peace“: nicht nur als Anlaufstelle für Flüchtlinge, sondern auch für die Ruandische Bevölkerung vor Ort. Es ist ein soziokulturelles, intellektuelles und friedenbildendes Zentrum mit zahlreichen Bildungsangeboten, mit Kindergarten und Trainings in den Bereichen Kochen, Sticken, Nähen, Malen und Elektromechanik. Allein 2017 haben ca. 300 Familien und ca. 1000 Einzelpersonen direkt oder indirekt von „Oasis of Peace“ profitiert.

Youtube

Unser Rückblick auf den Jugendgipfel Nachhaltigkeit Heilbronn im September

Unter dem Motto „Wir können was bewegen“ fand auf dem Bildungscampus in Heilbronn der erste Jugendgipfel für nachhaltiges Leben statt. Mehr als 1100 Schüler von vielen Schulen aus der Stadt und der Region haben an zwei Tagen die zahlreichen z.T. parallelen Veranstaltungen mit zahlreichen Mitmachaktionen, mit Tanz, Musik und Theater und Workshops besucht.

Organisiert wurde die Veranstaltung von der Initiative Future Fashion at School

Hier unser Bericht mit Fotos

Und hier ein kleiner Film der Veranstalter dazu.

Viel Spaß beim Stöbern!

Friedensspaziergang des Heilbronner Friedensrats und des DGB

01.09.2019 |  17 Uhr | Start am Gewerkschaftshaus Gartenstraße 64, Heilbronn| 18 Uhr | Gedenkstunde im Rathaus – Innenhof |

Alfred Huber schreibt: „Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde, herzliche Einladung zum Antikriegstag am 1. September:  Unserem Friedensrat geht es dabei vor allem darum, keine neuen Atombomben in Büchel zu akzeptieren und die vorhandenen an den Absender zurückzuschicken.“

Nach der Gedenkstunde im Rathaus – Innenhof, treffen sich die Mitglieder des Friedensrates  zu einer Besprechung. Dabei geht es um Konsequenzen und man hofft auf Entspannung durch die Partnerschaft Heilbronns mit Noworossisk, der russischen Stadt am Schwarzen Meer.

Nachhaltigkeitstag Baden-Württemberg | Gut für unsere Zukunft – Jede Tat zählt!

Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind in Heilbronn ganz oben auf!

Unsere Nachhaltigkeitsinsel im Rahmen der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg am Freitag, 7. Juni auf dem Kiliansplatz – wurde dieses Jahr bei strahlendem Sommerwetter noch erfolgreicher, sichtbarer, erlebbarer und vielfältiger!

Von Beginn an war Leben auf dem sonnigen Platz: Zahlreiche Neugierige besuchten die Stände, stellten Fragen und bekamen Antworten. Infos und Wissen wurde rege ausgetauscht, Stempel fürs Gewinnspiel gesammelt, Lebensmittel verteilt und damit vor der Tonne gerettet. Andere bestaunten das neue „unverpackt-Konzept“ oder informierten sich über das Reparier Café. Der Jugendgemeinderat tauschte Plastiktüten von Passanten gegen Stoffbeutel aus und bildete daraus eine 35 m lange Plastikmüllkette, während andere auf den gemütlichen Sofas des Second-Hand-Kaufhauses den herzgemachten souligen Klängen RAHIs lauschten.

Über 25 nachhaltige und zukunftsweisende Projekte konnten die zahlreichen Besucher dieses Jahr erleben und bestaunen!

Bericht vom Nachhaltigkeitstag mit Bildern

Weiterlesen

Nachhaltigkeitstag Ba-Wü 2019 | Gut für unsere Zukunft – Jede Tat zählt!

Freitag 7. Juni, 13-18 Uhr, Kiliansplatz Heilbronn

Ein bunter Markt der nachhaltigen Ideen: Lebensmittel retten, sich die Ernte teilen, reparieren statt wegwerfen, plastikfrei leben oder dein Einsatz für unser Klima – weil jede Tat zählt! Dieses und noch viel mehr Nachhaltiges gibt es für dich zum Erleben, Staunen und Mitmachen. Im Mittelpunkt stehen dabei die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der UNO (Sustainable Development Goals, SDGs) und auch Deutschlands.

Freu Dich auch auf herzgemachten Soul & Rap, selbstgemachte Umwelt-Songs und HeldeN!HipHop! Außerdem: Stempel sammeln und nachhaltig gewinnen.

Hier der Flyer zum Anschauen, Freuen und Weiterverbreiten!

Veranstalter ist die Lokale Agenda 21 Heilbronn in Kooperation mit dem Nachhaltigkeitsmanagement der Stadt Heilbronn und dem Aktionsbündnis Energiewende. Weiterlesen

Was haben DONNERWETTER und Greta Thunberg miteinander zu tun?

Unser Klima wandelt sich rasch. Hitzesommer und milde Winter wechseln einander ab. Kohlendioxid-Konzentration und Temperatur steigen systematisch und beschleunigt. Machen Sie sich auch Sorgen?

Greta Thunberg (16) aus Schweden sagt: „Ihr seid nicht einmal erwachsen genug, die Wahrheit zu sagen. Lasst die Kohle im Boden.“ (Ansprache auf der 24. Klimakonferenz COP24 in Katowice, Dez. 2018)

Unsere Kinder und Enkel streiken jetzt freitags dafür. Dürfen die denn das?

Wollen Sie was für deren Zukunft tun? Wir auch!

Wir laden ein:
„DONNERWETTER! KLIMA SCHREIBT GESCHICHTE“ | Familienausstellung | Museum im Deutschhof | Dienstag | 12.03.2019 |
17:00 Uhr Sonderführung mit der Kuratorin Birgit Hummler |
18 Uhr Streitgespräch mit der LA 21 „Hat Greta Thunberg recht?“


Einladung zur Exkursion nach Offenburg und Straßburg

Sa 16.03.2019 | ganztägig | 8:30 – 19:00 Uhr | gemeinsame Anreise mit der S-Bahn | Anmeldung erforderlich

Der Arbeitskreis Mobilität der Lokalen Agenda 21 lädt im Rahmen seines Projektes zur inter- und multimodalen Mobilität „In Heilbronn besser mobil sein – das Umsteigen attraktiv gestalten“, am Samstag 16. März zu einer Ganztagesexkursion nach Offenburg und Straßburg ein.

Anmeldung bis zum 27. 2. per Mail an ak.mobiltaet[at]agenda21-hn.de

In Offenburg und Straßburg werden uns örtliche Fachleute, die jeweils vorbildlichen Entwicklungen im Bereich der Mobilitätsangebote und die Mobilitätspunkte vorstellen. Heilbronn liegt größenmäßig zwischen den beiden Städten. Daher sind die dortigen Beispiele interessant und nachahmenswert. Wir wollen deshalb Anregungen für unser Projekt „In Heilbronn besser mobil sein- das Umsteigen attraktiv gestalten“ aufgreifen und mitnehmen.

Informationen zu den Orten der Exkursion finden Sie beim hier und beim VCD

Hohe Stickoxidwerte verteilt in Heilbronner Innenstadt & zu viel Verkehr – Heilbronner Stimme berichtet, Stadtverwaltung informiert – die Fakten

Nachdem BUND, VCD, Naturfreunde und Lokale Agenda 21 im Frühjahr 2018 eine eigene Grundsatzdokumentation zur Lage der Luftschadstoffe in Heilbronn erstellt haben, veröffentlichten wir am 28.11.2018 einen Messbericht über die Verteilung des Luftschadstoffes NO2 entlang der Hauptverkehrsstraßen der Heilbronner Innenstadt.

Wir konnten aufzeigen, dass (unter Beachtung möglicher Messfehler) wahrscheinlich entlang aller großen Verkehrsachsen (Südstraße, Oststraße, Mannheimer/Weinsberger Str., Wilhelm-/Urbanstraße) die NO2-Grenzwerte für das Jahresmittels (40 µg/m3) gerissen werden. Den Messbericht finden sie hier.

Die Kernbotschaft war für die Fachleute eigentlich nicht überraschend – Heilbronn hat ein flächenhaftes Problem bzgl. zu hoher Stickoxidbelastung – und nicht nur an einem (repräsentativen) Messort in der Weinsberger Straße.

Weiterlesen

36.000 Menschen auf der Kohle-Klima-Demo in Köln und Berlin

Bus des Aktionsbündnis Energiewende HN mit EnerGeno, Lokale Agenda 21 und Initiativkreis Energie Kraichgau bei Großdemo in Köln – zwei der Aktiven in der Tagesschau – Bürgerenergieempfang am Mittwoch 5.12. um 19 Uhr  im Museum im Deutschhof – EnerGeno-Projektleiter in Rat für Bürgerenergie gewählt

36.000 Menschen protestierten am Samstag, 1. Dezember, zeitgleich in Köln und Berlin für einen engagierten Kohleausstieg und gegen das Versagen der Bundesregierung beim Klimaschutz. In Berlin am Kanzleramt machten 16.000 und in Köln über 20.000 Menschen sichtbar, dass der Einsatz für einen schnellen und sozialverträglichen Kohleausstieg und für eine saubere Energiezukunft von der Mitte der Gesellschaft getragen wird.

Aus Heilbronn waren Aktive unter anderem vom Aktionsbündnis Energiewende Heilbronn, der EnerGeno, der Lokalen Agenda und dem Initiativkreis Energie Kraichgau mit einem Bus nach Köln gereist.

Foto

Weiterlesen