Klimaschutz lokal und global – Wir in Heilbronn handeln

10. Nachhaltigkeits- und Energiewendetage 2022 in Heilbronn

Unter dem Motto „Klimaschutz lokal und global – Wir in Heilbronn handeln“ hat ein Team aus acht Organisationen* diesen jährlichen Höhepunkt vorbereitet: 24 Nachhaltigkeitsakteure gestalteten mit Ihren Ständen und Aktionen gemeinsam am Freitag den 23. September von 13 – 19 Uhr den Kiliansplatz.
Oberbürgermeister Harry Mergel eröffnete die Veranstaltung um 13 Uhr eröffnen und für 15.30 hatte sich der Ministerialdirektor Dr. Münter und Amtschef des Umweltministeriums Baden-Württemberg zum Rundgang angesagt.

Die Akteure wollen allen interessierten Bürger*innen umweltrelevante Themen nahebringen wie Stadtgrün, unverpackt Einkaufen, Radverkehr, Energiesparen & erneuerbare (Bürger-)Energie, Klimaschutz, nachhaltige Landwirtschaft, Ernährung & Konsum, Fairtrade, Lebensmittelverschwendung, Repaircafe, den persönlichen Klima-Fußabdruck, Wassernutzung in der Textilherstellung, sowie die digitale Karte „Heilbronn von Morgen“ als auch das Thema „Lastenrad zum Anfassen“ – gestern und heute. Wieder dabei  war auch der kostenlose Tausch „Glühbirne vorbeibringen – LED mitnehmen“.

Hier der Bericht der Heilbronner Stimme vom 24.9.22.

Weiterlesen

Die Tour de Verkehrswende kommt nach Heilbronn

28.8. Stuttgart – Heilbronn
29.8. Heilbronn – Bad Mergentheim
30.8. Bad Mergentheim – Würzburg
31.8. Würzburg – Schweinfurt
1.9. Schweinfurt – Bad Neustadt
2.9. Bad Neustadt – Suhl
3.9. Suhl – Erfurt
4.9. Erfurt (Ruhetag)
5.9. Erfurt – Naumburg
6.9. Naumburg – Leipzig
7.9. Leipzig – Dessau
8.9. Dessau – Michendorf
9.9. Michendorf – Berlin

Am Samstag den 27. August beginnt die Tour de Verkehrswende von Changing Cities. Die Radtour fährt nach einer Auftaktveranstaltung in Stuttgart quer durch Deutschland nach Berlin unter dem Motto „Der leiseste Lobby der Welt“. Die Teilnehmenden fordern den zügigen Ausbau nachhaltiger Mobilität. Eine neue dänische Studie belegt, dass Fahrradbesitz und -fahrten in Bezug auf die weltweiten CO2-Emissionen unterschätzt werden. Für Länder mit relativ hohem und hohem Autobesitz wirkt sich die Autosucht („car addiction“) negativ auf den Anteil der Fahrradfahrenden.

Die leiseste Lobby der Welt fordert deshalb eine gerechtere Priorisierung der Mobilitätsangebote. Solange in erster Linie der Autoverkehr gefördert wird, werden a) viele Gruppen benachteiligt und wird b) die erforderliche Halbierung der CO2-Emissionen im Verkehrssektor bis 2030 nicht gelingen. Förderung von Fuß- Rad- und öffentlichen Verkehr bzw. eine nachhaltige Verkehrswende ist eine Win-Win-Situation für die zukünftige Gesellschaft.
Wir fordern eine bessere Radinfrastruktur in Städten und auf dem Land ein. Die Zukunft der Mobilität liegt aber auch in der Vielfalt der Fortbewegungsmöglichkeiten; sie ist multimodal. Deswegen brauchen wir neben einer guten Rad- und Fußinfrastruktur ein flächendeckend ausgebautes und barrierefreies Netz des öffentlichen Verkehrs mit einer hohen Taktung, vor allem in den ländlichen Regionen Deutschlands. Die unkomplizierte Fahrradmitnahme im öffentlichen Verkehr gehört dazu.
Die leiseste Lobby der Welt fordert nachhaltige Mobilität für alle. Der öffentliche Raum ist mehr als nur eine Verkehrsfläche. Weniger Straßen und Autobahnen, die dem Pkw-Gebrauch vorbehalten sind, bedeuten weniger versiegelte Flächen. Davon profitieren die Natur und die Menschen gleichermaßen.
Die leiseste Lobby der Welt will einfach nur sichere Wege – insbesondere für Kinder. Selbstständige Fortbewegung und das Ausleben ihres Bewegungsdranges für Kinder zu ermöglichen, gelingt nur mit ausreichend Platz – mit sicherem Platz. Bisher haben wir aber die Spielplätze eingezäunt und den Pkw das Feld überlassen. Die leiseste Lobby der Welt will den Autoverkehr eindämmen und den Kindern ihren Spielraum zurückgeben. Denn Straßen für Kinder sind Straßen für die Zukunft.

Die leiseste Lobby der Welt ist unabhängig von politischen Parteien, Öl und Wetter. Wir setzen uns für nachhaltige Mobilität ein, nicht theoretisch, sondern real: auf den Straßen zwischen Stuttgart und Berlin.

Veranstalter: Ansprechpartnerin Changing Cities e.V.
Informationen zu #Tourdeverkehrswende: https://changing-cities.org/kampagnen/tourdeverkehrswende/

Informationen zu Changing Cities e.V.: https://changing-cities.org
Wir fördern zivilgesellschaftliches Engagement für lebenswertere Städte. Das bislang größte Projekt von Changing Cities e.V. ist der Volksentscheid Fahrrad in Berlin, mit dem es 2016 gelang, die Berliner Verkehrspolitik zu drehen und das bundesweit erste Mobilitätsgesetz anzustoßen. Changing Cities e.V. unterstützt landes- und bundesweit Bürger*inneninitiativen, die sich im Bereich nachhaltige Verkehrswende und lebenswerte Städte einsetzen, mit Kampagnenwissen oder stößt solche Initiativen an.
Changing Cities ist als gemeinnützig anerkannt.

Deutschland steigt aus dem Erdgas aus – die EnBW steigt ein

Fossile Investitionsruine in Heilbronn geplant – subventioniert auf Kosten der Stromverbraucher/innen

Die EnBW hat Anfang Juni mitgeteilt, dass sie die Investitionsentscheidung für das zweitgrößte Erdgas-Kraftwerk Deutschlands in Heilbronn getroffen hat. Während Millionen Hausbesitzer in Deutschland aktuell den Ausstieg aus der fossilen Erdgas-Heizung planen, steigt die EnBW in ganz großem Maßstab in die Verbrennung von fossilem Erdgas ein.

Finanzielle Grundlage dieses ca.500 Mio € teuren Baus ist die zukünftige jahrelange und de facto vollständige Förderungen nach dem Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz 2021 (§6, Abs.1, $7 Abs.1, Nr.5A. Satz 2, §7c und §8).

Dieses Vorgehen analysiert eine detaillierte gemeinsame Pressemitteilung von Aktionsbündnis Energiewende Heilbronn, Lokale Agenda 21 Heilbronn, BUND Heilbronn und Parents for Future Heilbronn fachlich und politisch. Hier finden Sie die Pressemitteilung mit den darin enthaltenen Quellen und weiterführenden Informationen.

Wenn Sie das Thema und ein gesellschaftlicher Dialog für eine erneuerbare Alternative interessiert, sind sie bei uns genau richtig! Gern bitte melden.

Ein spannendes Angebot für Jugendliche, die sich weiterentwickeln und die Energiewende stärken wollen – freiwilliges ökologisches Jahr bei der EnerGeno in Heilbronn.

Die erfolgreiche Energiegenossenschaft Energeno Heilbronn-Franken bieten ab September 2022 ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) an. Partner ist die Diakonie und es erwartet dich ein vielfältiges und spannendes Aufgabenfeld. Melde dich bei uns und werde Teil unseres Teams.

Ein Teil der Aufgaben sind die Öffentlichkeitsarbeit, das Marketing und die Betreuung unserer 1500 Genossenschaftsmitglieder.
Hier ist auch die Vernetzung mit weiteren Nachhaltigkeitsakteuren in der Region sowie Aktionen und Veranstaltungen mit Schulen und weiteren lokalen Akteuren Teil der Aufgabe.
Dabei wird es auch um die Generierung von Content für die sozialen Medien und die Betreuung der Kanäle gehen.
Es besteht je nach Eigenmotivation und Kreativität ein großer Spielraum, die eigenen Interessen und Persönlichkeit mit einzubringen.
Auch technische Aspekte der Solarstromproduktion & Energiewende wie Monitoring, Betreuung und Pflege der PV-Anlagen können begleitet werden.

Als innovatives, junges Unternehmen im dynamischen Markt der erneuerbaren Energien sind wir auch immer am Entwickeln neuer Zukunftsstrategien und Geschäftsfelder. Hier gibt es ebenfalls einen großen Aufgabenbereich, dem je nach Interesse einen Teil der Arbeitszeit gewidmet werden kann. Das umfasst Bürotätigkeiten, Rechercheaufgaben und das Zusammenstellen von Präsentationen zu bestimmten Themen.

Mehr Informationen findest du auf der Homepage der Diakonie oder hier auf unserer Homepage.

Changemaker-Team Bad Friedrichshall am 09.06.2022 mit der höchste Auszeichnung des Fairen Handels ausgezeichnet.

Axel Schütz vom Friedrich-von-Alberti-Gymnasium Bad Friedrichshall berichtet: „In der Kategorie Nachwuchs wurde uns von dem Laudator Ralph Caspers ein außergewöhnliches und herausragendes Niveau bescheinigt. Zusammen mit Anke Engelke übergab der Moderator den begehrten Preis an Melike Tezer, Maja Hafner, Pia Mohr und Emma Ostertag, die stellvertretend für das changemaker-Team zu dem Galaevent nach Berlin gereist sind. Wir sind stolz darauf und es bestärkt uns in unserer Arbeit.“

WIR GRATULIEREN! Das Sprecherteam LA21 HN

Weitere Infos unter:

https://www.fairtrade-deutschland.de/service/newsroom/news/details/fairtrade-awards-2022-das-sind-die-gewinner-7676

Eine lebenswerte Stadt für alle – Heilbronn barrierefrei mit Bus und Bahn.

Ein lebenswertes, lebensfrohes Heilbronn für alle Menschen die hier wohnen – das ist möglich. In solidarischem Miteinander, im Respekt für die Vielfalt menschlichen Lebens und mit chancengleichen Handlungsspielräumen. Heilbronn soll barrierefrei sein und werden. Noch erschweren soziale, kulturelle, bauliche Barrieren ein gelingendes Zusammenleben, manchmal verhindern sie es auch.

Mobilität für alle denken
Gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben kann schon an den einfachsten Dingen scheitern. So sind in Heilbronn von 385 Bushaltestellen im Stadtgebiet noch 340 NICHT barrierefrei. Menschen, die auf den Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, Blinde/Sehbehinderte aber auch Eltern mit Kinderwagen, können oft ohne fremde Hilfe die Busse nicht nutzen. Und das obwohl die gesetzliche Vorgabe zur Barrierefreiheit seit 2013 besteht. Bis Januar 2022 hätten alle Haltestellen barrierefrei sein sollen. Doch bislang gibt es in Heilbronn nur Absichtserklärungen aber keinen Plan, bis wann der barrierefreie Umbau der Bushaltestellen erreicht sein soll.

Barrierefrei zum Ziel
Die Aktion Mensch hat bundesweit anlässlich des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen am 5. Mai 2022 zum Protest unter dem Motto: „Tempo machen für Inklusion – barrierefrei zum Ziel“ aufgerufen. Am Samstag, den 7. Mai 2022 Aktionsstand auf dem Kiliansplatz in Heilbronn, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Besuchen Sie uns!

Was können wir Heilbronner tun, um den barrierefreien Ausbau der Bushaltestellen zu beschleunigen?
Der Gemeinderat hat es in der Hand. Im Herbst beschließt der Gemeinderat den Haushalt für die Jahre 2023/2024. Wir wollen, dass für den barrierefreien Umbau der Bushaltestellen ausreichend Mittel eingeplant werden. Hier finden Sie den kompletten Flyer der Aktion von Atoll e.V., Bahnhofsmission, Gemeinsam besonders stark, EUTB und Bildungspark.

Kontakt:
Helmut Stockmar, Bildungspark Heilbronn-Franken gGmbH, Hans-Rießer-Straße 7, 74080 Heilbronn,
Telefon 07131 770 739 / 0163 6770152, E-Mail teilhabeberatung@bildungspark.de, www.eutb.hn

Zusammenhalten statt Querdenken

Kundgebung // Montag, 24.1.2022 // 17.30 Uhr // Kiliansplatz

Mit Sorge betrachten wir die Radikalisierung der Proteste gegen die Corona-Maßnahmen. Selbst ernannte „Querdenker“ verbreiten Falschinformationen und versuchen so, das Vertrauen in den Staat und seine Institutionen zu erschüttern und unser demokratisches System als Ganzes infrage zu stellen. Wir kritisieren aufs Schärfste die Vereinnahmung von Menschen, die sich sachlich-konstruktiv mit der Pandemiebekämpfung auseinandersetzen, durch radikale und rechtsextreme Kräfte. Ihnen geht es nicht um Corona, sondern darum, unseren demokratischen Rechtsstaat anzugreifen und die Proteste für ihre demokratiefeindlichen Zwecke zu instrumentalisieren.

Die ganz große Mehrheit in unserem Land handelt in der Pandemie solidarisch und verantwortungsvoll. Bisher ist es eine stille Mehrheit. Wir wollen dieser Mehrheit heute eine Stimme geben und ein Zeichen setzen für Solidarität, für Zusammenhalt und für Demokratie. Wir wollen niemanden ausschließen, außer diejenigen, die sich selbst ins Abseits stellen. Zusammenhalten statt „querdenken“.

Am kommenden Montag, um 17:30 Uhr auf dem Kiliansplatz wollen wir unter dem Motto „Zusammenhalten statt Querdenken!“ eine Kundgebung mit anschließender Bildung einer Menschenkette in der Innenstadt veranstalten.
Bringen Sie bitte hierzu ein Schal oder ähnliches mit, damit wir die Menschenkette unter Einhaltung der Mindestabstände bilden können.
Es gelten die aktuellen Corona-Regeln. Um das Tragen einer FFP2-Maske wird gebeten.

„Zusammhalten statt Querdenken!“ wird (aktuell) unterstützt von:
– SPD-Kreisverband Heilbronn-Stadt
– SPD-Ortsverein Heilbronn
– Demokratiezentrum Baden-Württemberg
– Stadt & Kreisjugendring Heilbronn e.V.
– Netzwerk gegen Rechts Heilbronn
– Antidiskriminierungsstelle Heilbronn
– B90/Die Grünen-Ortsverein Heilbronn
– DGB Heilbronn
– ver.di Bezirk Heilbronn-Neckar-Franken
– Heilbronn sagt Nein

Lokale Agenda 21 mit einem Bürgerpreis 2021 der Kreissparkasse Heilbronn gewürdigt

Presseerklärung des Sprecherteams vom 6.1.2022

Die Lokale Agenda 21 Heilbronn ist von der Kreissparkasse Heilbronn am 9.Dezember 21 mit einem Heilbronner Bürgerpreis 2021 geehrt worden. Diese Anerkennung von bürgerschaftlichem Engagement hat uns sehr gefreut und motiviert außerordentlich,  sich weiter für eine nachhaltige Entwicklung von Heilbronn einzusetzen.  Gewürdigt wurden sowohl die Organisation als Ganzes als auch fünf konkrete Projekte, die aktuelle Nachhaltigkeitsaspekte verfolgen:

Weiterlesen

KohleAUSstieg = ErdgasEINstieg Heilbronn: Segen oder trojanisches Pferd?

Ein für Heilbronn wichtiges Thema ist der von der EnBW geplante Bau eines Gas- und Dampfkraftwerks, das bis 2026 das jetzige Kohlekraftwerk ablösen soll. Wie sich das angesichts des dramatischen Klimawandels auf die Klimagase CO2 und Methan nicht nur zeitnah sondern langfristig auswirkt und wie verlässlich sich der angekündigte Wiederausstieg aus dem Erdgasszenario ca. 2035 hin zu grünem Wasserstoff überhaupt realisieren lässt, besorgt viele umweltinteressierte Menschen in der Stadt. So sehen auch die Mitgliederorganisationen des Netzwerk Klimaschutz Heilbronn und das Aktionsbündnis Energiewende das Vorhaben kritisch – als eine Art „trojanisches Pferd“, als einen langfristigen Einstieg ins fossile Erdgas – anstatt für dessen enorme Summe von 500 Mio€ (!) ein erneuerbares Energiekonzept für die Region Heilbronn Franken umzusetzen!

Dazu gibt es eine Zusammenfassung zum Stand der Dinge in den Stuttgarter Nachrichten vom 4.10.21, der Rhein-Neckar Zeitung vom 3.10.21 als auch in der Heilbronner Stimme vom 26.10.21 eine Übersicht der Kohlekraftwerks-Umrüstungsprojekte der ENBW).

In einer online Informations-Veranstaltung der ENBW am 29.und 30.7.2021 wurden das technische Konzept und sein Umsetzungsschritte 2021-26 vorgestellt. Hier der Vortrag für Interessierte.
In einer online Informations-Veranstaltung des Planungsamtes der Stadt Heilbronn am 20.10.2021 wurden auch viele dieser kritischen Fragen artikuliert (Kurzbericht der HNSt).