2.Nachhaltigkeitsdialog 2019 am 27.März: Wohnwünsche erfüllen und das Klima retten? Mit dem Buchautor Daniel Fuhrhop.

Gibt es einem Weg, die Wohnungsnot in Deutschland bezahlbar, nachhaltig und auch noch klimaschonend zu lösen?
Daniel Fuhrhop plädiert für eine radikale Änderung in der Art des Bauens und Wohnens. Was mag genau gemeint sein?

Hier eine Vorgeschmack darauf.
Bleiben Sie schön neugierig: VHS im Deutschhof, Mittwoch den 27.3., 19 Uhr.

Wie weiter mit der nördlichen Innenstadt? Petition zur Verkehrsberuhigung abgeschlossen | Unterschriften übergeben | Dialog begonnen

Am 20.3. wurden durch die Bürgerinitiative Nördliche Innenstadt 1023 Unterschriften einer Petition „Verkehrsbelastung der nördlichen Innenstadt reduzieren“ an den Oberbürgermeister Heilbronns, Herrn Mergel übergeben. Damit beginnt endlich der Dialog der Bürgerschaft mit der Kommunalpoltik zu diesem kritischen Thema!

Die HNSt berichtete zur Übergabe.

Die Teilnehmer berichteten darüber:
Bei der heutigen Überreichung der Petition, die mehr als 1000 Bürgerinnen und Bürgern für eine lebenswertere Innenstadt und für eine Reduzierung des Verkehrs in der nördlichen Innenstadt unterzeichnet hatten, war OBM Mergel vor allem wichtig zu erklären, die Verkehrssituation habe sich in den letzten Monaten verbessert. Eine erneute Messung und Videoaufzeichnungen hätten dies ergeben!

Diese gebetsmäßige Wiederholung  ging der Presse zu weit: Redakteure der Heilbronner Stimme und von SWR 4 wiesen auf die untragbare Verkehrssituation in diesem Stadtviertel hin und unterstützten die Aussage der Petition, dass hier dringend Maßnahmen gefordert sind. Der Masterplan Innenstadt 2030, der künftig der Innenstadtentwicklung zugrunde gelegt werden soll, sieht als eine der vordringlichsten  Maßnahme die Schließung der Achsen Gerberstraße/Lohtorstraße/Lammgasse für den Durchgangsverkehr vor.

Dass dies eine zentrale Forderung der Petition ist, wurde wohlwollend zur Kenntnis genommen: „Da sind unsere Standpunkte ja sehr nah (so der OBM)“. Wenn es dafür gelingen würde, vorher die Verkehrszahlen zu reduzieren (woran nach Aussage von Frau Ehrhardt das Amt für Straßenwesen ja arbeitet), ist allen gedient, denn „Veränderungen können nicht von heute auf morgen erfolgen (so Frau Ehrhardt)“.

Eine deutliche Entlastung versprechen sich der OBM und Frau Ehrhardt durch den zügigen Ausbau der Paula-Fuchs-Allee als Durchgangsachse und die neue Kranenstraße als Querspange von der Fuchs-Allee unter der Bahn in Richtung Bahnhofstraße.  Kurzfristig kündigte der OBM einen Bürgerabend an, man wolle mit den Anwohnern ins Gespräch kommen: „Wenn Sie mich kennen, wissen Sie, es wird keine Informationsveranstaltung sondern es wird ein Dialog.“

Fridays For Future HN: 600 Jugendliche bei großer Klimademo am 15.3.

Fridays For Future Heilbronn veranstaltete am Freitag den 15.3., dem weltweiten Klimaaktionstag, eine erfolgreiche Klimademo – durch die Heilbronner Innenstadt mit anschließender Kundgebung.
Die Heilbronner Stimme berichtete über die welt- und deutschlandweiten Aktionen und über die Heilbronner Schüleraktion.

Herzlicher Glückwunsch zum Erfolg, dieses existenzielle Zukunftsthema auf die Straße zu bringen!

Scientists For Future unterstützen FFF massiv

Vor einigen Tagen erschien unter dem Titel „#Scientists4Future“ eine Stellungnahme von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu den Protesten für mehr Klimaschutz mit der Kernaussage: Die Anliegen der demonstrierenden jungen Menschen sind berechtigt.
Sie wurde inzwischen von 23000 Wissenschaftlern unterzeichnet! (https://www.scientists4future.org/)

Hier der Text der Stellungnahme.

Wie ist Ihre Meinung? Gern schreiben Sie uns, wenn Sie mögen.
Brauchen wir nicht einen schlagkräftige, praxisnahe Klimaschutzkampagne in Heilbronn? Formale Analysen, Ansätze und Pläne gibt es genug?!

Das „Fridays For Future Grundsatzpapier“ ist da!

Fridays For Future Deutschland hat im Februar eine Grundsatzgruppe gebildet und eine kurzes Forderungspapier entworfen:

  • bundesweite Treibhausgasemission bis 2035 auf NettoNull
  • Strombedarf ab 2035 100% erneuerbare Energie
  • Alle Transporte ab 2035 klimaneutral
  • Gebäudebau, -betrieb und rückbau ab 2025 klimaneutral
  • Emissionen der Landwirtschaft ab 2035 auf NettoNull
  • umfassende Treibhausgasbepreisung
  • Fokus der Wirtschaft auch auf ökologische Folgen

Wie ist Ihre Meinung zu den 7 Forderungen? Schreiben Sie uns, wenn Sie mögen.

Fridays For Future HN – ein bunter, dynamischer Auftakt

Erstmals fand am Freitag, den 22.2. in Heilbronn eine kompetente Klimademo mit ca.400 Teilnehmern statt. Es ging um die Sache. Die HNSt berichtet ausführlich und veröffentlicht zahlreiche Fotos.

Tiefer gehend dazu der Kommentar:
„… Dabei tut die Schwedin nichts anderes, als die Welt aufzufordern, die Augen zu öffnen und endlich ernsthaft etwas für das Klima zu tun. … Die Jugendlichen fühlen sich verantwortlich. Bei ihrer Demo gab es keine Partymeile entlang der Route und keine spontane Einkehr im Fast-Food-Laden. Es ging um die Sache.“

  • Was tun wir eigentlich? Worauf warten WIR noch?
  • Reden wir mal Tacheles über mangelnden Klimaschutz in Heilbronn ?
  • Was wollen und können wir zum verstärkten Klimaschutz beitragen?

Einen Überblick über die Bewegung bekommen sie hier: FRIDAYFORFUTURE

.Außerdem gibt es jetzt eine weitere Bewegung: Parents for Future. Sie befindet sich gerade am Anfang, bittet aber jetzt schonmal um Unterstützung zu einer Petition: http://parentsforfuture.de/unterschreiben/

Die FFF-Bewegung hat in der Schweiz die erste Wirkung gezeigt: Basel ruft als erste Schweizer Stadt den Klimanotstand aus:
https://www.nzz.ch/schweiz/schuelerstreik-zeigt-wirkung-basel-ruft-klimanotstand-aus-ld.1461370

Ihr Thomas Bergunde / Sprechern Lokale Agenda 21 HN

Fridays For Future – gemeinsam gegen die Klimakrise – jetzt auch in Heilbronn

Erstmalig findet nun auch in Heilbronn die „fridayforfuture“ Demo statt. Bereits am 22.02 treffen sich die Schulen aus Heilbronn und der Region um gegen den Klimawandel zu protestieren. *Treffpunkt ist um 11:30 Uhr auf dem Bollwersturmplatz (vor dem Soleo)*

Die Route führt durch Heilbronn und anschließend wir eine Kundgebung stattfinden. Für Musik und Stimmung ist gesorgt! Auch für die Demo selber ist Eigeninitative wichtig, überlegt euch coole & lustige Sprüche zusammen mit Freunden und kreative Plakate gehören dazu.

Damit es für uns alle eine große & spektakuläre Demo für den Klimaschutz und die Umwelt wird!

Mehr dazu: FRIDAYFORFUTURE

Der tägliche (Verkehrs)Wahnsinn in der nördlichen Innenstadt – aktuelle Impressionen

Anwohnerinnen und Anwohner der nördlichen Innenstadt haben über die Weihnachtsfeiertage beispielhaft in kurzen Videoclips festgehalten, was sie so täglich an (Auto)Verkehrswahnsinn erleben.

Finden Sie nicht auch, dass sich da Fragen aufdrängen, wie zum Beispiel  …..

Weiterlesen

Aktuelle Messungen und die Verteilung des Luftschadstoffs NO2 in der Innenstadt Heilbronn

Nach Erstellung einer Dokumentation zum komplexen Thema „Luftschadstoffe in Heilbronn“ im Frühjahr 2018 haben BUND und Lokale Agenda 21 beschlossen, an einigen hoch belasteten Straßen im Heilbronner Stadtgebiet zeitlich begrenzte Kontrollmessungen des Stichstoffdioxid (NO2) durchzuführen.

Mit diesem Messprogramm sollte geprüft werden, ob nur in der Weinsberger Straße, in der die einzige stationäre Verkehrsmessstelle lokalisiert ist, der NO2-Immissionswert für das Jahresmittel zum Teil deutlich überschritten wird.

Eingesetzt wurden für die Messungen so genannte Passivsammler eines renommierten und zertifizierten Herstellers nach besten Wissen und Bemühen. Durch gleichzeitige Messung an der stationären Verkehrsmessstation wurde die Möglichkeit geschaffen, die Ergebnisse der Passivsammler in Bezug zu dieser geeichten Messstelle zu setzen und damit erste vergleichende Aussagen zu erhalten.

Dieses Ziel wurde hier für NO2 in der Innenstadt erreicht. Weiterlesen

Den Aufschwung und die Zukunft unserer Lokalen Agenda weiter gestalten – auf ins 3. Jahrzehnt!

Bericht von der Vollversammlung am 17.10.2018

Dieser Bericht soll …

  • über Ziele, Ablauf und Ergebnisse berichten,
  • den Koordinierungskreis und alle Mitstreiter möglichst objektiv ins Bild setzen,
  • eine weiterführende, zielorientierte Zukunftsdebatte der Agenda befördern.

Die Vollversammlung wurde vom Koordinierungskreis September kurzfristig beschlossen, um unseren spannenden Zukunftsdialog – schrittweise und ohne Belastung für unsere Arbeit in AKs und Koordinierungskreis – fortzuführen. Er wurde mit der Zukunftsklausur im Februar `17 aktiv begonnen. Weiterlesen