Kommunikation & Kooperation flexibilisiert – unseren Zusammenhalt bewahren!

Liebe Mitglieder, Freunde und Partner der Lokalen Agenda 21 Heilbronn,

um unter den aktuellen Bedingungen unseren Zusammenhalt, unsere Kommunikation und Kooperation angemessen aufrecht zu halten und zu verbessern, möchten wir auf die aktuellen Maßnahmen des Sprecherteams dazu aufmerksam machen:

  1. Der monatlichen Rundbrief der Lokalen Agenda 21 Heilbronn ist gesichert. Nutzt diese Möglichkeit gern für Eure Anliegen, Themen, Informationen und Anregungen!
  2. Ab sofort ist eine Telefonbereitschaft eingerichtet, anstelle des z.Zt. nicht besetzten Agendatreffs. Reihum ist nun immer ein Mitglieder des Sprecherteams tagsüber erreichbar – im wöchentlichen Wechsel. Siehe Kontakt.
  3. Wir haben über das Sprecherteam einen Zugang zu Videokonferenzen gebucht. Damit können alle Gruppe ab sofort leicht ihre Meetings  per Webkonferenz abhalten. Zur praktischen Organisation bitte melden.
  4. Unser Agenda-Emailadresse info@agenda21-hn.de ist auch immer eine gute Anlaufstelle für alle Anliegen. Sie wird nahezu täglich angeschaut.

Euer Sprecherteam Gila, Uwe, Kai und Thomas

Verantwortungsvoll handeln – einfallsreich kommunizieren

Liebe Mitglieder, Freunde und Partner der Lokalen Agenda21 Heilbronn,

Das Corona-Virus hat uns alle voll im Griff. Das tägliche Leben hat sich in kurzer Zeit radikal verändert. Veranstaltungen, welcher Art auch immer, können nicht mehr stattfinden. Auch ein Zusammentreffen innerhalb der Lokalen Agenda 21, in Projekten, mit Partnern und Freunden, sind nicht mehr gestattet.

Daraus folgt eine Absage aller geplanten Aktivitäten, vorerst im April und Mai in der bisherigen Form:
           •   bitte verzichtet auf die persönlichen AK-Treffen und Workshops
           •   die Meetings des „Bürgerforum für ein besseres Klima in Heilbronn
           •   den Nachhaltigkeitstag BW am 29.5. und die Vorbereitungstreffen dazu
           •   seitens LA21 das nächste Treffen der Kooperationsinitiative Klimaschutz HN Ende April.

Dennoch, das Leben geht weiter! Das heißt für uns: Verantwortungsvoll handeln und einfallsreich kommunizieren.
Dank der Technik gibt es neben Brief und Telefon andere digitale Möglichkeiten der Kommunikation. Diese können wir auch innerhalb der Lokalen Agenda und zu unseren Partnern und Freunden nutzen. So können wir auf neue, einfallsreiche Weise weiter zusammenarbeiten und unsere Themen weiterentwickeln und kommunizieren. 

Wir vom Sprecherteam fokussieren uns auf die wichtigsten Aufgaben der nächsten Monate. Vor allem wollen wir die Kommunikation nach innen und außen aufrechterhalten und bei auftretenden Problemen helfen. So möchten wir Euch motivieren, nicht die Hände in den Schoß zu legen, sondern zur Verfügung stehende Web-Video-Konferenz-Programme (z.B. Zoom, Jetsi Meet o.a.) zu nutzen und so die Vorhaben und Projekte in den Arbeitskreisen voranzubringen. Dabei unterstützen wir Euch bei Bedarf.
In diesen Zeiten besteht auch die Möglichkeit den Rundbrief mehr zu nutzen, um neue Ideen, Ergebnisse und sonstige Nachrichten zu verbreiten.

Beispielsweise ist auch das 3.Mitgliederplenum ist in seiner geplanten Form im März nicht durchführbar gewesen. Um die für die Zukunft der Agenda notwendigen Beschlüsse nicht auf einen unabsehbaren Termin zu verschieben, wollen wir zur Durchführung auch ein Web-Video-Konferenz-Programm nutzen. Als Termin dafür haben wir nun den 28.April vorgesehen. So bleibt noch ausreichend Zeit die Beschlussanträge zu diskutieren, offene Fragen zu klären und falls notwendig Änderungs- oder Ergänzungsanträge einzubringen.
Über die genaue Prozedur werden die Agenda-Mitglieder noch über eine Mail im Detail informiert.

Euer Sprecherteam Gila, Uwe, Kai, Thomas                                                                        Heilbronn im März 2020

Rundbrief 03-2020

Liebe Aktive, Liebe Freundinnen und Freunde der Lokalen Agenda 21 Heilbronn!

Das Wichtigste zuerst
Zunächst einmal entschuldigen wir uns vom Redaktionsteam für den Hinweis auf einen virusverseuchten Link zum HANIX. Das soll nicht wieder vorkommen!
Für die wöchentliche Betreuung des Agenda-Büros fehlt uns noch immer eine geeignete Person. Wer Jemanden kennt, dem bzw. der es Freude macht für einen Nachmittag in der Woche unser Büro zu beleben und einfache organisatorische Arbeiten zu erledigen, bitte melden!
Auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen Lokalen Agenda 21 sind wir mit der zweiten Plenumsveranstaltung ein gutes Stück weitergekommen. Im nächsten geplanten dritten Plenum werden wir die notwendigen Beschlüsse dazu fassen, um dann gemeinsam gestärkt in die Zukunft zu gehen (siehe unten).

Aktuelles aus der Lokalen Agenda und von vernetzten Gruppen

Veranstaltungsreihe „Prima Klima?“ – mit Bürgerforum der VHS
Die Reihe aus ca. 30 Veranstaltungen der VHS ist mit einem Überblick über die Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels von Matthias Rau erfolgreich gestartet.
Ein Klimaschutzmasterplan der Stadt Heilbronn wird zurzeit erarbeitet. Den aktuellen Stand und Impulse dazu trägt Herr Dr. André Gützloe, Leiter der Stabsstelle Klimaschutz der Stadt Heilbronn am 12. Mai 18.00 – 19.30 Uhr in der VHS im Deutschhof vor. Bis jetzt haben sich schon über 30 Teilnehmer für das von der VHS und der Lokalen Agenda gemeinsam geplante „Bürgerforum für ein besseres Klima in Heilbronn“ angemeldet. Die an diesem Forum Beteiligten sollen ihre Erkenntnisse aus der Teilnahme an einer persönlichen Auswahl aus den über 20 Veranstaltungen auf Heilbronn übertragen. In noch nicht terminierten Workshops sollen konkrete Vorschläge für einen Beitrag der Teilnehmer zu mehr Klimaschutz in Heilbronn gemeinsam gesucht, diskutiert und ausformuliert werden. Die Ergebnisse sollen dem Gemeinderat zur Verfügung gestellt werden. Noch wichtiger ist es, dass die Mitwirkenden zukünftig als „Klimalosten“ ihre Kenntnisse weiterverbreiten und sich für mehr Klimaschutz in Heilbronn einsetzen.

Der Arbeitskreis Mobilität der Agenda 21 bietet zusätzlich am 10. März 19-20:30 Uhr in der VHS im Deutschhof, Raum 126 einen Workshop unter den Titel „Vorschläge für eine klimaschonende Mobilität in Heilbronn“ an. Ergebnis dieses kurzen Workshops sollen konkrete Handlungsvorschläge sein. Info: uwe.ahrens@hs-heilbronn.de
Weitere Interessenten*innen an dem Vorträgen, oder diejenigen, die Lust zum Mitmachen haben, können sich noch per Mail unter walter-bauschke@vhs-heilbronn.de anmelden.

Mobilitätskonzept Heilbronn 2030
Das Mobilitätskonzept Heilbronn 2030: https://www.heilbronn.de/umwelt-mobilitaet/mobilitaet/mobilitaetskonzept-2030.html. wird wahrscheinlich am 19. März vom Gemeinderat beschlossen werden. Hier werden die Weichen für die Mobilitätsentwicklung der nächsten 10 Jahre gestellt.
Im bisher vorgestellten Konzept vermissen wir und andere ein konkretes Ziel und eine „Roadmap“ von heute bis zum Jahr 2030. Mit Präsentation und Erläuterung unserer Stellungnahmen zum von der Stadt vorgelegten Konzept in mehreren Fraktionen haben wir den Gemeinderat auf Schwachstellen aufmerksam gemacht und Vorschläge für eine Verbesserung eingebracht. Unsere Stellungnahme zum Konzept kann bei Interesse bei uns angefordert werden. Weiterhin sind wir dabei einen Alternativvorschlag einzubringen.

Initiative Nördliche Innenstadt
Zur Erinnerung: Am 27. März findet unter dem Motto „Frühling – ein Stadtviertel erwacht“ ein Aktionstag in der Gerberstraße statt: es wird Musik gemacht, getauscht, diskutiert, gegessen und vieles mehr… Info: irene@schnabel.online.
Der Arbeitskreis Mobilität hat im vergangenen Jahr die Parkplatzsituation in der „Nördlichen Innenstadt“ ermittelt und detailliert festgehalten. Um die Situation sichtbar zu machen, werden wir am Aktionstag ab 16 Uhr in der Lohtorstraße einen Rundgang durch das Quartier starten und danach das Gesehene reflektieren. Dazu gibt es drei Termine: am 21. April können wir uns nach eine kurzen Darstellung der Situation mit der Leiterin aus Ordnungsamtes, Frau Dorothea Kleinhanss über das Parken im Quartier austauschen. Danach wollen wir gemeinsam mit allen Interessierten erste Ideen entwickeln wie das Quartier mit Blick auf das Parken zukünftig gestaltet werden kann. In der dritten Veranstaltung am 05. Mai werden wir unsere Ideen zu Maßnahmenvorschlägen an die Stadtverwaltung und den Gemeinderat ausarbeiten.

Nachhaltigkeitsmarkt der Aufbaugilde
Nachhaltige Entwicklung ist das, was uns alle verbindet.
Zur Erinnerung: Erstmals veranstaltet am Freitag, 06. März, von 10 – 18 Uhr die Aufbaugilde im Secondhand-Kaufhaus in der Austr. 31 einen Nachhaltigkeitsmarkt, an dem sich außer der Lokalen Agenda21 noch 12 weitere Organisationen mit Infoständen und Verkostungen beteiligen.
Es gibt Vorträge und Mitmachaktionen, organisiert von Student*innen der Biologie und Geoökologie bzw. „Future Fashion“.
Weitere Infos: ulrike.schoenberger@aufbaugilde.de

Plakat Nachhaltigkeitsmarkt 2020
Plakat Nachhaltigkeitsmarkt 2020

Demo zum Atomkraftwerk Neckarwestheim
Das Aktionsbündnis Energiewende weist auf die Demonstration hin – am So, 08.03.2020
Start: 13 Uhr Bahnhof Kirchheim am Neckar
Ziel: AKW Neckarwestheim
Zur aktuellen Situation in Fukushima informiert Frau Norimatsu und Dr. Jörg Schmid stellt die IPPNW-Kampagne zur Olympiade in Japan vor. Die Situation in Neckarwestheim beleuchtet Hans Heydemann und über die Energiewende mit Kohle und Atom-Ausstieg spricht Christfried Lenz, Bürgerenergie Altmark und Rat für Bürgerenergie.

Plakat zur Demo zum Atomkraftwerk Neckarwestheim
Plakat zur Demo zum Atomkraftwerk Neckarwestheim

Nachhaltigkeitstag auf dem Kiliansplatz
Zur Erinnerung: Die Vorbereitungen zum diesjährigen landesweiten „Nachhaltigkeitstag“, der in Heilbronn wieder auf dem Kiliansplatz am 29. Mai – 14-19 Uhr stattfindet, sind angelaufen.
Alle Gruppen, die sich für Nachhaltigkeit und Klimaschutz engagieren, sind eingeladen sich zu beteiligen. Verantwortlich für die Organisation sind Astrid Wagner von Foodsharing und Thomas Bergunde von Lokale Agenda. Kontakt: info@agenda21-hn.de

AGENDA – intern:
Am 18. Februar haben 13 in der Agenda Aktive an einem Workshop in einem neuen Format, dem „Pro-Active-Café“ teilgenommen. Dabei sollten Fragen zur Organisation der LA21 geklärt werden, die vorher eingereicht worden waren und in 5 Themenkomplexe zusammengefasst wurden. 3 Themen zur Struktur, zu neuen Mitgliedern und zu Projektarbeitsweise wurden bearbeitet – und es kamen viele gute Vorschläge! Einige schon greifbare Ergebnisse, sollen im nächsten Plenum am 19. März zur Beschlussvorlage vorgestellt werden.
Andere offene Punkte müssen noch in kleinen Projektteams weiterbearbeitet werden. Außerdem soll dort auch über den Haushalt 2020 entschieden werden.
Wichtig: Bitte den 19. März, 18 Uhr, VHS – Raum 221 vormerken!

Ein neues Projekt stellt sich vor:
„Heilbronn von Morgen“
Die digitale, sogenannte „Karte von Morgen“ gibt es deutschlandweit und auch schon vielerorts außerhalb Deutschlands. Sie wurde bereits vergangenen September bei einem Jugendgipfel an der Hochschule Heilbronn von einem ihrer Initiatoren (Helmut Wolman) und von Vertreter*innen der Lokalen Agenda 21 (Monika Knoll, Beate Erhardt, Jürgen Krüger, Gila Seewi) vorgestellt.

Ziel war es, Schüler zu animieren, Akteure, Einrichtungen, Initiativen, Orte für ein nachhaltiges und soziales Heilbronn in diese interaktive Karte einzutragen. Denn jede/r kann selbst neue Einträge vornehmen und auch die Einträge anderer bewerten.

Die Karte hat sich inzwischen schon mit Inhalt gefüllt. Sie hat aber noch viel Platz für weitere Einträge und auch Bewertungen durch Nutzer und Besucher.

Zu finden ist die Karte unter kartevonmorgen.org.

Die beiden „Regionalpilotinnen“ der Karte von Morgen, Beate Erhardt und Arlyn Kübler haben im Rahmen eines neuen Projekts – im Projektteam „17 SDGs und KvM“ – die Betreuung der Karte übernommen. Bei Interesse und Fragen bzw. für Wünsche und Anregungen könnt ihr gerne Kontakt mit ihnen aufnehmen ;-).

Webseite kartevonmorgen.org
Webseite kartevonmorgen.org

Arbeitskreis Wohnen
Der AK Wohnen trifft sich immer am ersten Montag im Monat – das nächste Treffen ist am 2. März, um 19 Uhr im Soziale Zentrum Käthe, Wollhausstraße 49, ein.
Die Themen sind:
1.) Der Baubericht der Stadt HN
2.) Gerberstrasse
3.) Mehr Grün in der (Innen)Stadt
4.) Lokale Agenda
5.) Neues aus dem Gemeinderat
6.) Sonstiges
Kontakt: Ingeborg Jähne und Konrad Wanner

Projektliste

laufende Agenda-Projekte, Stand 03.03.20
laufende Agenda-Projekte, Stand 03.03.20

Terminliste

Terminliste, Stand: 01.03.20
Stand: 01.03.20

Was ist sonst noch wichtig?
Bitte Kurzberichte, Projekte und Projektideen sowie aktuelle Veranstaltungstermine bis spätestens Ende des Monats vor dem nächsten Ausgabemonat dem Redaktionsteam zusenden.
Anmerkung: Die Redaktion behält sich die Auswahl und notwendige Textkürzungen vor.
Das Redaktionsteam:
Gila Seewi, Mail: gila.seewi@agenda21-heilbronn.de / Uwe Ahrens, Mail: uwe.ahrens@agenda21-heilbronn.de

Rundbrief 02-2020

Liebe Aktive, Liebe Freundinnen und Freunde der Lokalen Agenda 21 Heilbronn!


Das Wichtigste zuerst
Dies ist der erste Rundbrief, der von einem neuen Team gestaltet wird. Verantwortlich sind jetzt Gila Seewi und Uwe Ahrens. Der monatliche Rundbrief soll über die aktuellen Aktivitäten der Lokalen Agenda und der mit ihnen kooperierenden Gruppen informieren. Neu einführen möchten wir in Zukunft: „Eine Projektidee stellt sich vor“. Weiterhin werden die in der Lokalen Agenda laufenden Projekte und die absehbaren Veranstaltungstermine der Lokalen Agenda und ihrer Partner in tabellarischer Form präsentiert.
Über aktuelle Informationen und Rückmeldungen, wie die neue Aufteilung ankommt, freuen wir uns!


Aktuelles aus der Lokalen Agenda und von vernetzten Gruppen

Es tut sich was! „Klima“ und „Mobilität“ sind augenblicklich die Top-Themen und beides hat viel miteinander zu tun. Die Fridays for Future demonstrieren weiter regelmäßig mit Unterstützung der Parents for Future.
Info: https://parentsforfuture.de/de/Heilbronn
und: https://www.instagram.com/fridaysforfutureheilbronn/

TIPP: das neue HANIX-Heft Februar/ März 2020 hat dieses Thema ebenfalls aufgegriffen, und stellt einige Akteure redaktionell vor – u.a. die FFF und PFF bzw. die „Energeno“ und Daniel Knolls Ansatz für eine CO2-neutrale Energieversorgung der Stadt Heilbronn in 15 Jahren. (Aktionsbündnis Energiewende Heilbronn)

http://www.hanix-magazin.de/Ausgabe_Februar_Maerz_2020/

Hanix Magazin vom März 2020
Titelbild des Hanix Magazins vom März 2020

Die Klimaschutz-Initiative, in der sich viele verschieden Initiativen zu diesen Themen austauschen, trifft sich auf Initiative der Lokalen Agenda dazu regelmäßig alle zwei Monate, das nächste Mal am 25.2. – 18 Uhr – in der Käthe.

Veranstaltungsreihe „Prima Klima?“ – mit Bürgerforum der VHS
Auch die vhs Heilbronn ist in diesem Sommer-Semester mit über 20 Veranstaltungen unter den Titel „Prima Klima?“ dabei. Zusammen mit dem Rat für Klimaschutz der LA21 und Vertretern der Parents for Future hat sie ein Bürgerprojekt „Bürgerforum für ein besseres Klima in Heilbronn“ ins Leben gerufen. 25 Personen haben schon am 6.2. in der Informationsveranstaltung ihr Interesse bekundet. Die Interessenten sollten die Vortragsreihe begleiten und in einem mehrteiligen Workshop Vorschläge zum Klimaschutz in Heilbronn erarbeiten, dem Klimaschutzkonzept der Stadt zur Verfügung stellen, später diese Vorschläge als „Klimalotsen“ verbreiten sowie bei der Umsetzung zu helfen. Als Bonbon können die Teilnehmer 8 von ihnen ausgewählte Veranstaltungen der vhs kostenlos besuchen.
Zu einer der Veranstaltungen, zur Mobilität in Baden-Württemberg, bietet die Mobilitätsgruppe der Agenda 21 zusätzlich am 10. März 19-20:30 Uhr in der vhs im Deutschhof, Raum 126 einen Miniworkshop unter den Titel „Vorschläge für eine klimaschonenden Mobilität in Heilbronn“ an. Info: uwe.ahrens@hs-heilbronn.de
Weitere Interessenten*innen, die Lust zum Mitmachen in beiden Projekten haben, können sich per Mail unter walter-bauschke@vhs-heilbronn.de anmelden.

Mobilitätskonzept Heilbronn 2030
Der Gemeinderat Heilbronn, brütet derzeit über dem Mobilitätskonzept Heilbronn 2030: https://www.heilbronn.de/umwelt-mobilitaet/mobilitaet/mobilitaetskonzept-2030.html. Auch im Mobilitätskonzept geht es um mehr Klimaschutz in Heilbronn. Die Agenda 21, der BUND, VCD, ADFC, F4F und P4F, das Aktionsbündnis Energiewende und die Energeno haben gemeinsam Stellung zum Konzept und den darin enthaltenen Maßnahmen genommen. Über unsere Stellungnahmen wurden die Gemeinderatsfraktionen informiert. Wir sind gespannt auf das, was dabei herauskommt.

Bürger-Initiative Nördliche Innenstadt
Der Verkehr ist auch für die „nördliche Innenstadt“ eine andauernde Belastung. Die Initiative Nördlicher Innenstadt bemüht sich schon länger um Entlastung. Zum besseren Kennenlernen und um den Zusammenhalt im Quartier zu fördern, wird am 27. März in der Gerberstraße von 13:30 – 15:30 Uhr unter dem Motto „Frühling – ein Stadtviertel erwacht“ Musik gemacht, getauscht, diskutiert, gegessen und vieles mehr. Die Initiative lädt alle dazu herzlich ein. Rückfragen dazu beantwortet: irene@schnabel.online.
Geplant ist an diesem Termin ab 16 Uhr auch ein Besichtigungsrundgang zusammen mit dem Arbeitskreis Mobilität der LA21 durch das Quartier. Wir wollen gemeinsam parkende Autos bestaunen. Dies soll der Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe, in der wir gemeinsam Vorschläge für das zukünftige Parken in der „Nördlichen Innenstadt“ entwickeln wollen sein. Das wird alles sehr spannend!

Gründung der Solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi) Heilbronn Ost + Weinsberger Tal
Die Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) Heilbronn Ost + Weinsberger Tal ist eine Gruppe von Menschen, die dieses Jahr zum ersten Mal anfangen, Gemüse anzupflanzen. Da die SoLaWi ein Mitmachprojekt sind, ist es möglich, die Kosten für eine Gemüsekiste gering zu halten. Je mehr Menschen aktiv beim Säen, Pflegen und Ernten helfen, desto günstiger – bis sogar kostenlos – wird die Gemüsekiste.
Mehr Infos auch bei der SoLaWi Veranstaltung in der VHS Neckarsulm, am Mi., 11.03.2020, 19:00 – 20:30 Uhr, (Kursnr.: 20S10601) und bei Oliver Moll: ok.moll@web.de.

Nachhaltigkeitsmarkt der Aufbaugilde
Nachhaltige Entwicklung ist das, was uns alle verbindet.
Erstmals veranstaltet am Freitag, 06. März die Aufbaugilde im Secondhand-Kaufhaus in der Austr. 31 einen Nachhaltigkeitsmarkt, an dem wir uns aktiv beteiligen können.
Anmeldungen und Informationen unter: ulrike.schoenberger@aufbaugilde.de.

Nachhaltigkeitstag auf dem Kiliansplatz
Die Vorbereitungen zum diesjährigen landesweiten „Nachhaltigkeitstag“, der in Heilbronn wieder auf dem Kiliansplatz am 29. Mai – 14-19 Uhr stattfindet, laufen bereits. Leitthema in diesem Jahr: Klimaschutz!
Einen ersten Vorbesprechungstermin für Interessenten gibt es in der „Käthe“ am 12.2. um 18 Uhr. Verantwortlich sind Astrid Wagner von Foodsharing und Thomas Bergunde / LA21. Kontakt: info@agenda21-hn.de.

Alle Gruppen, die sich für Nachhaltigkeit engagieren, können sich an beiden o.g. Veranstaltungen beteiligen.

AGENDA – intern:
Am 18. Februar, 18 – 21Uhr findet in der vhs im Deutschhof, Raum 126 ein Plenums-Workshop statt. Mit der Methode eines „Pro-Action-Cafés“ wollen wir alle zusammen Antworten auf offene Fragen unserer Agenda finden. Diese Antworten sollen dann mit Basis für unsere zukünftige Arbeit und Struktur sein. Wir wollen offener, stärker und wirkungsvoller werden. Viele spannende Themen im Zusammenhang mit der nachhaltigen Stadtentwicklung warten auf uns. Packen wir‘s gemeinsam mit unseren Freunden an!

Eine weitere Plenumsveranstaltung ist für den 19. März vorgesehen. Bitte vormerken!

„Eine neue Projektidee stellt sich vor“
Unter dieser Überschrift möchten wir zukünftig neue Ideen zur nachhaltigen Stadtentwicklung vorstellen. Damit aus diesen Ideen auch Projekte werden, braucht es Menschen, die Lust haben daran mitzuarbeiten. Unter dem Dach der Lokalen Agenda finden sie dazu Unterstützung. 21 Jahre Erfahrung und auch eine uns von Gemeinderat zugestanden kleine „Finanzspritze“ können dabei helfen.

Projektliste

Terminliste laufende Agenda-Projekte, Stand 07.02.20

Terminliste

Terminliste Stand 07.02.2020

Was ist sonst noch wichtig?
Bitte Kurzberichte, Projekte und Projektideen sowie aktuelle Veranstaltungsstermine bis spätestens Ende des Monats vor dem nächsten Ausgabemonat dem Redaktionsteam zusenden.
Anmerkung: Die Redaktion behält sich die Auswahl und notwendige Textkürzungen vor.

Das Redaktionsteam:
Gila Seewi, Mail: gila.seewi@agenda21-heilbronn.de / Uwe Ahrens, Mail: uwe.ahrens@agenda21-heilbronn.de

„Bürgerforum für ein besseres Klima in Heilbronn!“

Bürger*innen engagieren sich für’s Klima

Auch in Heilbronn sind gute Ideen gefragt, wie wir zum Schutz des Klimas beitragen können.
Hier setzt das Projekt „Bürgerforum für ein besseres Klima in Heilbronn!“ an, das gemeinsam von der VHS und der Lokalen Agenda 21 – im Rahmen der aktuellen VHS-Themenreihe „Prima Klima?“ – ins Leben gerufen wird. Es richtet sich an Interessierte, die mehr über den Klimawandel erfahren möchten, um dann gemeinsam Ideen zu entwickeln, wie Klimaschutz in Heilbronn besser gelingen kann.

Das Projekt  gliedert sich in drei Module:
Im ersten Schritt informieren sich die Teilnehmenden über Fakten zum Klimawandel. Hierzu können Fachvorträge und Workshops der VHS-Themenreihe „Prima Klima?“ im Frühjahrssemester kostenfrei besucht werden.
Im zweiten Modul erarbeiten sie in moderierten Workshops einen Ideenspeicher: Wie können wir in verschiedenen Lebensbereichen in Heilbronn konkrete Beiträge zum Klimaschutz leisten?
Das dritte Modul steht unter dem Motto: Wir werben für den Klimaschutz in Heilbronn. Hier wird u. a. der Ideenspeicher öffentlich vorgestellt und die Teilnehmenden werben als „Klimabotschafter“ in ihrem Umfeld für klimaschonendes Verhalten.

Interessierte können sich bei einer Info-Veranstaltung am Donnerstag, 6. Februar, 19 Uhr, in der VHS im Deutschhof näher über Projekt informieren und anschließend zur Teilnahme einschreiben.

Und hier geht es zur vhs Heilbronn!

Rundbrief 01-2020

Liebe Aktive, Freundinnen und Freunde der Lokalen Agenda 21

Heute erhalten Sie den aktuellen Januar-Rundbrief (01/2020).
Mit diesem Rundbrief starten wir in das Jahr 2020. Allen interessierten Rundbrieflesern können wir versprechen, dass es wieder spannend wird, auf Aktivitäten in Heilbronn aufmerksam zu machen, regionale und internationale Nachhaltigkeitsentwicklungen zu verbreiten und über neue Termine, Vorhaben und Projekte, die im „Köcher“ der Lokalen Agenda und ihrer befreundeten Gruppierungen stecken, zu informieren. Für die nächste Zeit wird der Rundbrief weiterhin von Thomas Bergunde gemeinsam mit Uwe Ahrens zusammengestellt.
Wir laden die Mitglieder der Lokalen Agenda dazu ein, dieses Forum viel mehr für Beiträge zur Information und Werbung für ihre Pläne, Projekte und Ergebnisse zur nutzen.
Auch über Rückmeldungen und weiterführende Vorschläge zur zukünftigen Gestaltung des Rundbriefes von Euch/Ihnen würden wir uns sehr freuen.


A) LEBEN UND AKTIVITÄTEN IN HEILBRONN UND UMGEBUNG

Heilbronn 100% Erneuerbar bis 2040 ist machbar
Im Pariser Klimaschutzabkommen hat sich Deutschland verpflichtet, Anstrengungen zu unternehmen, um den weltweiten Temperaturanstieg auf 1,5 °C über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen. Hierfür ist laut IPCC eine Reduktion der CO2-Emissionen bis spätestens 2040 auf Netto-Null notwendig. Dabei sind rund 85% der CO2-Emissionen in Deutschland energiebedingt.
Auch Heilbronn muss und kann seinen Beitrag leisten. Das Aktionsbündnis Energiewende zeigt auf: Heilbronn voll 100% Erneuerbar bis 2040 ist machbar! Grundidee ist der Ersatz aller fossilen Energieträger durch erneuerbar gewonnenen Strom. Hier wird es vorgestellt. Windstrom, Fotovoltaik und Speicher leisten jeweils ihren Beitrag.

Neu: 1.Nachhaltigkeitsmarkt im Second-Hand-Kaufhaus am 6.März
Zum 1.Nachhaltigkeitsmarkt am 6. März 2020 lädt das Secondhand Kaufhaus der Aufbaugilde mit Unterstützung der Lokalen Agenda ein. Wir wollen über das Thema Nachhaltigkeit informieren und Antworten geben auf die Fragen was Nachhaltigkeit, was “ Umwelt schonen“ bedeutet. Hier kann man an diesem Tag nicht nur auf dem Markt nachhaltig einkaufen, sondern sich auch über Nachhaltigkeit informieren und inspirieren lassen.
Wer möchte als Aussteller, Akteur und Kooperationspartner mit dabei sein? Das Team lädt vorab am 23. Januar 2020 um 16.00 Uhr zur Auftakt-/ Informationsveranstaltung ins Kaufhaus, Austr 31, 74246 Heilbronn ein.

Klimaschutz und nachhaltige Mobilität gehören zusammen
Fridays For Future, Parents For Future, Rat für Klimaschutz und AK Mobilität der Lokalen Agenda, ADFC Heilbronn, Aktionsbündnis Energiewende, BUND Regionalverband, Energeno e.G. und VCD sind hier aktiv.
Gemeinsam haben wir das von der Stadtverwaltung vorgelegte Mobilitätskonzept Heilbronn 2030 (DS 294/2019) unter die Lupe genommen. Als Klimaschutz-Teilkonzept weist es leider erhebliche Mängel auf:

  • Für die Stadt gibt es kein festgelegtes Klimaschutzziel für die Mobilitätsentwicklung bis 2030.
  • Es gibt auch keinen Zeitplan bis zu diesen Zeitpunkt.
  • Bei dem Klimaschutzszenario für die Mobilitätsentwicklung bis 2030 werden die bisherigen Klimaschutzziele des Landes und des Bundes deutlich verfehlt.
  • Die Emissionsberechnungen sind ungenügend. Es ist weniger CO2-Einsparung drin als draufsteht.

Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, dass hier nachgebessert wird. Dazu haben wir Kontakt zu allen Gemeinderats-Fraktionen und Gruppierungen sowie zur Stadtverwaltung aufgenommen.

Klimademonstrationen gehen weiter
Auf dem „Gipfeltreffen der Weltmarktführer am 29./30.1. in Schwäbisch-Hall“ werden Altmaier & Kramp-Karrenbauer referieren zum „Erfolgsfaktor Politik: Haben wir die richtigen Rahmenbedingungen“. Stattdessen sollte es „Erfolgsfaktor Klima: Haben wir die richtigen Rahmenbedingungen“ heißen!
FFF/PFF Heilbronn wollen unsere Unzufriedenheit mit der Wirtschaftspolitik zeigen. Hierfür ist eine Demonstration mit der Ortsgruppe Schwäbisch Hall am 30.01. um 10:30 Uhr vor Ort, der Bausparkasse Schwäbisch Hall. Anmeldungen bitte bei Miriam über Whatsapp (wa.me/491634834703) oder über heilbronn@parentsforfuture.de.

Parken in der nördlichen Innenstadt
Die „Initiative nördliche Innenstadt“ fordert seit langer Zeit von der Stadtverwaltung den Verkehr in der nördlichen Innenstadt durch geeignete Maßnahmen zu verringern. Die Stadtverwaltung vertröstete die Bewohner auf eine neue Kranenstraße, die dann eine Entlastung bringen soll und nun nicht kommen wird.
Der AK Mobilität packt zusammen mit der Initiative Gerberstraße das „Problem bei den Hörnern“: Der Parkplatzsuchverkehr ist eine der Ursachen für die verkehrliche Belastung der Gerberstraße und der gesamten „nördlichen Innenstadt“. In diesem Jahr haben wir die Parksituation in der Nördlichen Innenstadt genau erfasst. Auf dieser Basis planen wir gegen Ende des 1. Quartals eine dreiteilige Veranstaltungsreihe zum Thema „Parken in der Nördlichen Innenstadt“ vor Ort.

  • Nach einer Ortsbegehung wollen wir die Ist-Situation darstellen und uns Erfahrungsbericht eines Ordnungsamtsmitarbeiters anhören.
  • In einer zweiten Veranstaltung wollen wir mit allen Interessierten ausloten, welchen Verbesserungsmöglichkeiten bestehen.
  • In der dritten der geplanten Veranstaltungen wollen wir unsere Vorschläge diskutieren und zu einem Ergebnis zusammenfassen.

Das Ziel der Veranstaltungsreihe ist ein gemeinsamer Vorschlag, den wir den Gemeinderatsfraktionen und der Verwaltung mit der Bitte für Umsetzung vorstellen wollen


B) LOKALES UND GLOBALES

Photovoltaik BW
Zum Thema Photovoltaik gibt es ein Photovoltaik-Netzwerk Baden-Württemberg. Zweck ist, Erfahrungen zu tauschen – Sonnenstrom zu nutzen, ökologisch und ökonomisch ergiebig. Der regionale Arm ist das Netzwerk HN-Franken. Die nächste Veranstaltungen sind:
Photovoltaik lohnt sich – jetzt aktiv werden“ am 21.01.2020, 18.30 – 20.30 Uhr in Brackenheim, Rathaus Brackenheim, Bürgersaal 1. OG, Marktplatz 1, 74336 Brackenheim Anmeldung: formlos mit Anzahl der Personen per E-Mail an klimaschutz@brackenheim.de.

Energieautonome Kommune
Der 9. Kongress „Energieautonome Kommunen“ am 13.+14. Februar 2020 in der Messe Freiburg mit umfassendem Programm über alle Aspekte einer klimaneutral gebauten und angepassten Stadt.

Unterstützung Maison Shalom
Die Nicht-Regierungsorganisation (NGO) Maison Shalom mit Sitz in Burundi und Ruanda wurde 1993 gegründete (Hier die Geschichte: https://www.youtube.com/watch?v=QBbRPU8DUXw) und konzentriert sich auf die Bereiche Bildung, Gesundheit, Ausbildung und Einkommensperspektive und Friedenserziehung. Arbeit des Zentrums sind außerdem medizinische Hilfen, Krankentransporte, Arzt- und Klinikbesuche, Arzneimittel. Die katholische Kirchengemeinde Gundelsheim und das Friedrich-von-Alberti-Gymnasium, Bad Friedrichshall haben seit vielen Jahren eine enge Zusammenarbeit.
Zur Unterstützung einen Startups und der Selbstversorgung im Flüchtlingslager in Ruanda werden mechanische und elektrische Nähmaschinen und mechanische Gartengeräte aller Art benötigt und demnächst mit einem Container versandt.
Wer hierzu was beitragen kann, möchte sich bitte melden bei: axschuetz@online.de.


C) AGENDA INTERN

Mobilität
nächstes Treffen am Dienstag, den 14.1. im SZ Käthe, Wollhausstraße 49 von 19 bis 21 Uhr zu den Themen

  • Mobilitätskonzept 2030 Heilbronn – Unsere Stellung dazu
  • VHS-Semesterthema „Prima Klima?“ – Vortrag „nachhaltige Mobilität“ am 3.März,
  • Eigener Workshop dazu am 10. März in der vhs
  • Aktivitäten nördlichen Innenstadt – Schwerpunkt Parkraumbewirtschaftung.
  • Radfahren in Heilbronn – Fahrradfreundliche Stadt. Plichtenheft? Radweg am Neckar.

Nächster Termin des AK Mobilität: Mo 17. Februar 2020

Rat für Klimaschutz
Treffen: Mittwoch, den 5.2., 18-20 Uhr, SZ Käthe, Wollhausstraße 49, Konferenzraum.
Wir wollen die Gruppe mehr zur Fach- und Kooperationsplattform für Klimaprojekte umgestalten.
Dafür treffen wir uns nur noch etwa 2-monatlich, konzentrieren uns in 2020 auf 3 Projekthemen:

  1. Projekt-Begleitung VHS-Semesterthema „Prima Klima?“ (Projektankündigung kommt in einigen Tagen)
  2. Projekt zum weiteren Klimadialog mit dem Gemeinderat
  3. Projekt zur Begleitung des Klimaschutz-Masterplanes Heilbronn ab Q2.

Das (1.) Projektteam hat begonnen. Zum nächsten Treffen wollen wir diese Projektideen weiter vorantreiben. Wir laden zur Mitwirkung an einer dieser Projekt ein!


Infrastruktur und Öffentlichkeitsarbeit
Die Sicherung der Arbeitsfähigkeit und Wirksamkeit der Lokalen Agenda bedarf auch nach dem Weggang von Moni weiter einer stabilen (kommunikativen) Infrastruktur über das Agendabüro. Auch sehen wir seitens des Sprecherteams den Aufbau einer eigenständigen Gruppe „Öffentlichkeitsarbeit“ als sinnvoll an.
Wer möchte sich da einbringen, gestalten und verwirklichen?
Weiterentwicklung & Betrieb der Homepage, das Mitwirken beim Rundbrief, das Texten und Gestalten von Flyern können Schwerpunkte sein.

Das 2. Mitgliederplenum
bereitet das Sprecherteam für Dienstag, den 18.2. ab 18 Uhr vor. Liebe Mitglieder – bitte sichert schon mal den Termin in Euren Kalendern.
Wir werden uns inhaltlich voraussichtlich auf die weitere Arbeitsfähigkeit und Selbstorganisation der Lokalen Agenda, die gegenseitige Information und die Aktionsschwerpunkte 2020 fokussieren.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Bergunde, Sprecher LA 21 (thomas.bergunde@agenda21-hn.de)
Uwe Ahrens, Stellv. Sprecher LA 21 (uwe.ahrens@agenda21-hn.de)

Liebe Freunde*innen und Mitgestalter*innen der Lokalen Agenda 21 Heilbronn

das Jahr 2020 hat begonnen – und als Sprecherteam möchten wir uns ganz herzlich bei Euch für Euren großartigen Einsatz im vergangenen Jahr in den Arbeitskreisen und für die Agenda insgesamt bedanken! In unserem „Weihnachtsbrief“ wolle wir ein wenig Bilanz ziehe und Ausblick geben.

In 2019 sind wir 21 Jahre alt geworden und haben damit nach Aussage von Herrn Hawighorst, dem Leiter der vhs Heilbronn, die Volljährigkeit erreicht. Im November haben wir dieses gemeinsam in einem harmonischen Rahmen gefeiert und Zeichen unserer Erweiterung gut sichtbar machen können. Wir haben gemeinsam viel erreicht – nach innen wie nach außen – und sind auf einem guten Weg in eine stabile, wirksamere und erfolgreiche Zukunft.

Das neue Jahr 2020 erwartet auf uns mit vielen spannenden Aufgaben und neuen Herausforderungen. Wir sind insgesamt gut aufgestellt. Wenn es uns gelingt, noch mehr Menschen für uns zu gewinnen, können wir gemeinsam noch mehr erreichen.

Das Sprecherteam wünscht allen Mitgliedern, Mitgestalter(innen) und Partnern eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit und uns allen einen  guten Start in das Jahr 2020.

Thomas Bergunde, Gila Seewi, Kai Brennecke, Uwe Ahrens
Heilbronn im Dezember 2019

Abschaltfest Atomkraftwerk Philippsburg

Endlich mal eine gute Nachricht: Der letzte badische Atomreaktor geht Ende des Jahres für immer vom Netz. Das muss gefeiert werden!

Am Sonntag, den 29. Dezember um 12 Uhr mittags versammeln sich deshalb Anti-Atom-bewegte Menschen, darunter viele, die jahrzehntelang mit Mahnwachen, Aktionen und Demos für die Abschaltung gekämpft haben, vor dem AKW Philippsburg, um sich gemeinsam zu freuen – denn ohne ihr Engagement würden dieser alte Meiler (und andere) womöglich noch viele weitere Jahre laufen.

Weiterlesen